Abo
  • Services:

Lufthansa testet biometrischen Check-In

Boarding per Fingerabdruck soll ab 2006 auch mit Passagieren getestet werden

Rund 400 Lufthansa-Mitarbeiter testen ab sofort am Frankfurter Flughafen Check-In- und Boarding-Vorgänge per Fingerabdruck. Die Lufthansa hofft, die Abwicklungsprozesse am Flughafen per Biometrie sicherer, schneller und effizienter gestalten zu können und will mit dem Test erste Erfahrungswerte sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer zweiten Stufe ab 2006 will die Airline das Projekt "Trusted Traveller" in die reale Welt am Flughafen übertragen und an einem Pilotflughafen zunächst für Vielflieger auf freiwilliger Basis anbieten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Der aktuelle Test ist aber auf rund 400 Mitarbeiter der Lufthansa beschränkt. Sie lassen ihren Finger vor dem Check-In an einem Terminal scannen und in einer Datenbank speichern. Der Fingerabdruck wird dann zusammen mit den Check-In-Informationen als Barcode verschlüsselt auf die Bordkarte gedruckt. Beim Boarding wird der Code auf der Bordkarte erneut mit dem Abdruck desselben Fingers verglichen. Bei Übereinstimmung gibt es dann grünes Licht.

Noch sind biometrische Verfahren im Flugverkehr freiwillig, jedoch könnte eine EU-Richtlinie dies erforderlich machen, heißt es zur weiteren Begründung des Tests. Entwickelt und implementiert wurde das System von Siemens Business Services zusammen mit der Siemens Softwaretochter PSE.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€ (Release 19.10.)
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 31,99€
  4. 32,99€

OS - maskorolosomo 07. Jul 2005

kleiner tip: man trägt keine maske, sondern einen gefälschten ausweis bei sich ;)

Flo 06. Jul 2005

ich möchte mal wissen wie die Daten verifiziert werden.. einen Pass mit Chip bauen kann...

knackie 06. Jul 2005

ja, hut ab, unglaublich das fingerabdrücke früher ledlich von verbrechern genommen...

Johnny Cache 06. Jul 2005

So witzig ist das leider gar nicht. Ein kompromitiertes Paßwort kann ich jederzeit...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /