Abo
  • Services:

Fujitsu verbessert Brennstoffzelle

Brennstoffzelle arbeitet mit hochkonzentriertem Methanol

Fujitsu hat zusammen mit NTT DoCoMo eine neue Brennstoffzelle zum Aufladen von Handy-Akkus entwickelt, die mit hoch konzentriertem Methanol betrieben werden kann. Bei gleicher Brennstoffmenge soll die neue Brennstoffzelle so deutlich mehr Energie erzeugen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Konzentration des verwendeten Methanols konnten Fujitsu und NTT DoCoMo von 30 Prozent auf 99 Prozent steigern. Bis zu drei Akkus von FOMA-Handys sollen sich so mit 18 ml Methanol aufladen lassen.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Bislang war es nicht möglich, hoch konzentriertes Methanol in passiven Brennstoffzellen zu verwenden, da ein Phänomen namens "Methanol Crossover" auftrat, was zu einer Verringerung der Energieeffizienz führte. Ein von Fujitsu neu entwickeltes Material soll diesen Effekt nun deutlich verringern, so dass Methanol-Konzentrationen von 99 Prozent genutzt werden können.

Mit einer Methanol-Konzentration von 99 Prozent soll die neue Brennstoffzelle im Durchschnitt auf eine Leistung von 1 Watt kommen. Dabei bringt die Brennstoffzelle 190 Gramm auf die Waage, misst 150 x 56 x 19 mm und bietet die Möglichkeit, entsprechende Handy-Akkus aufzuladen, auch wenn kein Stromanschluss zur Verfügung steht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

schabernack 08. Jul 2005

Na toll, wiegt 190 g und liefert ein Watt. Dann brauchst schon ein Kilo...

@ 07. Jul 2005

Den Zusammenhang kannte er sehr wohl. Nur hatte Dein Eingangsposting den Eindruck...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /