Abo
  • Services:

Broadcom verklagt Qualcomm wegen Antitrust-Verletzungen

Qualcomms Lizenzpraktiken sollen wettbewerbsbehindernd sein

Broadcom hat bei der Auseinandersetzung mit Qualcomm zu einem neuen Schlag ausgeholt und das Unternehmen wegen Verletzungen von US-Wettbewerbsgesetzen verklagt. Qualcomm habe mit seiner Lizenzpraxis für Mobilfunkprodukte den freien Wettbewerb behindert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Klage, die am United States District Court in New Jersey eingereicht wurde, beschuldigt Qualcomm, bei der Mobilfunk-Technologie beim Setzen von Standards Missbrauch betrieben zu haben und andere Unternehmen von der Lizenzierung seiner Technologien auf unfaire Art und Weise behindert zu haben. Es geht hierbei vor allem um Chipsets und ähnliche Halbleiter-Produkte in Handys.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das Ziel von Broadcom sei es nach Angaben seines CO Scott A. McGregor, einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen, nicht nur für sein Unternehmen, sondern für die gesamte Mobilfunkindustrie. Qualcomms Geschäftspraktiken würden dies verhindern.

Das Monopol, das Qualcomm bei Schlüsseltechnologien der Mobilfunktechnologie CDMA habe, würde die Preise der Handys in die Höhe treiben - vom Gericht erhofft man sich, dass dies bei der kommenden Generation von 3G-Handys verhindert werden könne.

Broadcom beschuldigt Qualcomm, unfair hohe Lizenzgebühren zu verlangen, diese teilweise doppelt einzufordern sowie überaus weitgehende Cross-Lizenzrechte von seinen Lizenznehmern einzufordern.

Broadcom hat in einem anderen Verfahren Qualcomm wegen angeblicher Patentverletzungen verklagt. Es geht dabei um zehn Patente von Broadcom, die sich mit schnurloser Kommunikation und Multimedia-Datenverarbeitung in Mobiltelefonen beschäftigen. Broadcom verlangt hier ein Vertriebsverbot der Chips sowie Schadensersatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. (-78%) 4,44€
  3. 23,99€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /