Abo
  • Services:

3 Megapixel: CMOS-Bildsensor für Foto-Handys

Cypress mit Sensor im 1/3-Zoll-Format

Mit einem 3-Megapixel-CMOS-Bildsensor steigt Cypress Semiconductor in den Zulieferer-Markt für Foto-Handys ein. Im Modul ist ein 1/3 Zoll großer Bildsensor eingebaut, der sich der 3-Transistor-Pixeltechnologie von Cypress bedient.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Kunde verlangt heute nach Foto-Handys, die in Bezug auf Auflösung und Bildqualität das Niveau von Digitalkameras erreichen", erläuterte Luc De Mey, Vice President der Image Sensor Business Unit von Cypress. "Da unser 3-Megapixel-Bildsensor diese Qualität mit dem optischen Format eines 2-Megapixel-Sensors liefert, ist er für den Designer überaus attraktiv."

'Camera Phone Imager' CYIWOSC3000A von Cypress
'Camera Phone Imager' CYIWOSC3000A von Cypress
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Der "Camera Phone Imager" CYIWOSC3000A von Cypress bietet eine Auflösung von 2.048 x 1.236 Pixeln. Die Sensorfläche misst gerade einmal 5,2 x 3,9 mm. Durch die Autobrite-Technologie kommt der Sensor auf einen adaptiven, großen Dynamikbereich bis zu 72 dB. Er erreicht bei voller Auflösung eine Frame-Rate von 30 fps, während es bei 640 x 480 Pixeln bis zu 83 fps sind.

Cypress plant, im vierten Quartal 2005 mit der Bemusterung des CYIWOSC3000A zu beginnen. Produktionsstückzahlen dürften im ersten Quartal 2006 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

CCD vs. CMOS... 07. Jul 2005

http://www.dalsa.com/markets/ccd_vs_cmos.asp

philosomatiker 06. Jul 2005

das bild welches noch bis ca 9:20 Uhr im Artikel enthalten war aber nun entfernt wurde...

co 06. Jul 2005

"Der Kunde verlangt heute nach Foto-Handys, die in Bezug auf Auflösung und Bildqualität...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /