Abo
  • Services:

Spieletest: Scar - Rollen-Rennspiel für Alfa-Fans

Charakterwerte bestimmen Rennerfolg

Rennspiele, die sich bestimmten Autoherstellern widmen, gab es in der Vergangenheit schon einige - Need For Speed Porsche etwa oder Mercedes World Racing. Bei Scar steht allerdings eine in Deutschland nicht ganz so populäre, unter vielen Auto-Fans auf Grund des charakteristischen Designs aber nichtsdestotrotz angesehene Marke im Mittelpunkt: Alfa Romeo. Das ist allerdings nicht die einzige Besonderheit von Scar - Gameplay-technisch gibt es hier gleich einiges, mit dem andere Rennspiele nicht aufwarten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Scar (PC,PS2)
Scar (PC,PS2)
Natürlich geht es auch bei Scar prinzipiell darum, vom Anfänger zum angesehenen Rennprofi aufzusteigen - und dabei diverse Fahrzeuge von Alfa kennen zu lernen. Bei Scar siegt man allerdings nicht unbedingt, um die eigene Geldbörse aufzubessern; stattdessen gibt es Fahrerpunkte für fehlerfreie Rennen und besondere Leistungen. Diese lassen sich dann in die Charakterwerte des Rennpiloten investieren; mit der Zeit verbessern sich somit unter anderem die Herzwerte, was zum Beispiel zu einer besseren Kondition führt. Auch in Sachen Beschleunigung, Konzentration oder Sicht darf immer weiter aufgelevelt werden, zudem helfen Ausrüstungsgegenstände wie Helme und Handschuhe für verbesserte Fahreigenschaften - derart starke Rollenspielelemente hatte bisher kaum ein Racing-Titel implementiert.

Inhalt:
  1. Spieletest: Scar - Rollen-Rennspiel für Alfa-Fans
  2. Spieletest: Scar - Rollen-Rennspiel für Alfa-Fans

Scar
Scar
Eine andere interessante Option ist es, gegnerische Fahrer unter Druck setzen zu können; fährt man zum Beispiel einem Kontrahenten beständig dicht auf und versucht, ihn von seiner Position zu verdrängen, kann förmlich mit angesehen werden, wie dessen Leistungsbalken immer weiter sinkt. Mit abnehmender Leistung wird er dann auch immer anfälliger für Fahrfehler. Natürlich kann einem selbst das Gleiche passieren - dann fängt die Grafik an zu verwischen und der virtuelle Herzschlag wird lauter gedreht, was für immens viel Spannung sorgt.

Ein gemischtes Bild gibt die KI ab; einerseits ist es schön mitanzusehen, dass die Computergegner nicht stur der Ideallinie folgen, sondern auch mal Fehler machen und sich sogar gegenseitig von der Strecke schubsen; kurze Zeit später kann man sich aber auch wieder darüber ärgern, dass ein Alfa-Kontrahent dem Spieler direkt hinten rein gefahren ist - und damit die eigenen Fahrerpunkte verloren gehen.

Spieletest: Scar - Rollen-Rennspiel für Alfa-Fans 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,84€
  3. 55,00€ (Bestpreis!)
  4. 5,55€

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
    Grenzenloser Datenzugriff
    Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

    Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
    2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
    3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /