Abo
  • Services:

Spieletest: Scar - Rollen-Rennspiel für Alfa-Fans

Scar
Scar
Neben den klassischen Rennen, die im Dynastie-Modus gefahren werden, bietet Scar auch eine Reihe von Missionen - kleinere Fahraufträge, bei denen etwa eine bestimmte Zeit unterboten, einer Radarfalle entkommen oder bestimmte Streckenabschnitte fehlerfrei überstanden werden müssen. Als Belohnung werden neue Wagen aus der Alfa-Historie freigeschaltet, die Zahl der zugänglichen Fahrzeuge erhöht sich also beständig. Tuning- oder ausführliche Einstell-Optionen bietet Scar leider nicht, dafür aber eine Art Rückspulmodus: Macht man einen Fehler, darf zehn Sekunden in der Zeit zurückgereist werden - um dann eventuell bei einem zweiten Versuch erfolgreicher zu rasen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
  2. CompuGroup Medical SE, Koblenz

Scar
Scar
Die Steuerung von Scar ist durchaus anspruchsvoll, das Spiel versteht sich weniger als Arcade-Racer denn als Simulation - das merkt vor allem, wer die zahlreichen Fahrhilfen ausschaltet. Optisch ist Scar sicherlich keine Offenbarung, vor allem die Streckengrafiken sehen aber schon recht detailliert und gut aus; einzig das Geschwindigkeitsgefühl könnte etwas besser sein. Die Darstellung der Fahrzeuge dürfte nicht jedermanns Sache sein, denn die Karossen sind derat überzeichnet, dass sie fast schon etwas Comic-haftes an sich haben.

Scar
Scar
Einen wirklichen Online-Modus gibt es nicht, Scar erlaubt es lediglich, Bestzeiten hochzuladen. Dafür darf nicht nur auf der PlayStation 2 sondern auch am PC per Splitscreen gegeneinander gefahren werden - nett, aber kein Ersatz für echte Multiplayer-Gefechte via LAN oder Internet.

Fazit:
Scar ist weder das schönste noch das schnellste oder umfangreichste derzeit erhältliche Rennspiel; dafür ist es allerdings eines der innovativsten: Die Rollenspielelemente sind ebenso unterhaltsam wie die Einschüchterungsoption oder die Möglichkeit, die Zeit zurückzudrehen. Wer also entweder großer Alfa-Fan ist oder aber endlich mal ein Rennspiel jenseits des Genreüblichen fahren will, sollte sich Scar zulegen, zumal die hier getestete PC-Version mit unter 40,- Euro auch einen fairen Preis hat.

 Spieletest: Scar - Rollen-Rennspiel für Alfa-Fans
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,37€
  2. 14,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /