Abo
  • Services:

Sasser-Autor legt vor Gericht Geständnis ab

Erster Prozesstag verläuft wie erwartet

Der inzwischen 19-jährige Beschuldigte hat am heutigen 5. Juli 2005 vor dem Landgericht Verden sein schon bei der Polizei zu Protokoll gegebenes Geständnis wiederholt. Dies sagte eine Sprecherin des Gerichts in der Tagesschau.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits berichtet, wird seit heute gegen den Urheber der Wurm-Familien Sasser und Netsky verhandelt. Dem jungen Mann werden Datenveränderung, Computersabotage und Störung öffentlicher Betriebe vorgeworfen. Da der Beschuldigte während eines Teils des Tatzeitraums noch minderjährig war, findet die Verhandlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

In der Mittagspause der Sitzung trat eine Sprecherin des Gerichts vor die Fernsehkameras und erklärte, der junge Mann sei "in vollem Umfang geständig". Er habe zugegeben, die Würmer sowohl programmiert als auch verbreitet zu haben. In einem Beitrag des ZDF-Mittagsmagazins äußerte sich auch sein derzeitiger Arbeitgeber, die Firma Securepoint. Demnach bereue der Sasser-Autor, der bei Securepoint derzeit eine Ausbildung zum Programmierer absolviert, seine Taten zutiefst. Der Wechsel des Wurm-Programmierers in die Security-Branche ist innerhalb der IT-Szene nicht unumstritten - das Unternehmen H+B EDV (AntiVir) hatte deswegen die Zusammenarbeit mit Securepoint beendet. [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 99,99€ + USK-18-Versand
  4. 59,99€

Stefan Steinecke 06. Jul 2005

Borderline-Syndrom. Thema hatten wir schon.

blah 06. Jul 2005

Tja, die Sicherheitslücke hat er aber nicht selbst gefunden und das wäre wirklich der...

Bibabuzzelmann 06. Jul 2005

Naja, waren ja doch 2... Der Mensch ist nur so lange Brav, bis er sich unbeobachtet...

Uni 05. Jul 2005

Oder?


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /