Abo
  • Services:

Sasser-Autor legt vor Gericht Geständnis ab

Erster Prozesstag verläuft wie erwartet

Der inzwischen 19-jährige Beschuldigte hat am heutigen 5. Juli 2005 vor dem Landgericht Verden sein schon bei der Polizei zu Protokoll gegebenes Geständnis wiederholt. Dies sagte eine Sprecherin des Gerichts in der Tagesschau.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits berichtet, wird seit heute gegen den Urheber der Wurm-Familien Sasser und Netsky verhandelt. Dem jungen Mann werden Datenveränderung, Computersabotage und Störung öffentlicher Betriebe vorgeworfen. Da der Beschuldigte während eines Teils des Tatzeitraums noch minderjährig war, findet die Verhandlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

In der Mittagspause der Sitzung trat eine Sprecherin des Gerichts vor die Fernsehkameras und erklärte, der junge Mann sei "in vollem Umfang geständig". Er habe zugegeben, die Würmer sowohl programmiert als auch verbreitet zu haben. In einem Beitrag des ZDF-Mittagsmagazins äußerte sich auch sein derzeitiger Arbeitgeber, die Firma Securepoint. Demnach bereue der Sasser-Autor, der bei Securepoint derzeit eine Ausbildung zum Programmierer absolviert, seine Taten zutiefst. Der Wechsel des Wurm-Programmierers in die Security-Branche ist innerhalb der IT-Szene nicht unumstritten - das Unternehmen H+B EDV (AntiVir) hatte deswegen die Zusammenarbeit mit Securepoint beendet. [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Stefan Steinecke 06. Jul 2005

Borderline-Syndrom. Thema hatten wir schon.

blah 06. Jul 2005

Tja, die Sicherheitslücke hat er aber nicht selbst gefunden und das wäre wirklich der...

Bibabuzzelmann 06. Jul 2005

Naja, waren ja doch 2... Der Mensch ist nur so lange Brav, bis er sich unbeobachtet...

Uni 05. Jul 2005

Oder?


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /