• IT-Karriere:
  • Services:

CA rechnet Großrechner nach Nutzung ab

Measured Workload Pricing nun auch für z/VSE und VSE/ESA

Computer Associates (CA) bietet sein nutzungsabhängiges Lizenzmodell "Measured Workload Pricing" jetzt auch kleinen und mittelständischen Unternehmen an, die mit den Mainframe-Betriebssystemen z/VSE oder VSE/ESA arbeiten. Dabei werden die Lizenzkosten nach der tatsächlichen Systemnutzung berechnet, nicht nach der potenziellen Gesamtkapazität der Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,

Anwender sollen so ihre IT-Ausgaben exakt an veränderte geschäftliche Anforderungen anpassen können, denn die Höhe der Lizenzkosten richtet sich nach gemessenen Nutzungsgraden. Bei steigendem Bedarf können Kunden die Nutzung gezielt erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. über duerenhoff GmbH, Marburg

Computer Associates hatte das Measured Workload Pricing im vergangenen Jahr bereits für Großrechner mit z/OS eingeführt. Nun wird nach diesem Modell auch die Grundauslastung bei z/VSE- und VSE/ESA-Betriebssystemen zu Basiskosten verrechnet. Eine zusätzliche Nutzung wird nach einer vorher definierten Bedarfsskala in Rechnung gestellt. Von CA zertifizierte Software misst dabei die Performance und rechnet den Ressourcen-Einsatz ab.

Kunden können ihre Rechner so nur zu 50 Prozent auslasten und die übrige Kapazität für zukünftiges Unternehmenswachstum bzw. für den Hochlastbetrieb reservieren. Dabei behält sich der Kunde die Möglichkeit vor, im Bedarfsfall die gesamte Leistungsfähigkeit des Mainframes zu nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

Schn 14. Nov 2005

so schwer ist das nicht.. nach und nach werden die mainframes ausgeschaltet... und wenn...

Head 06. Jul 2005

Versicherungen, die den unendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive für Ihre Policen brauchen ??

niemand 05. Jul 2005

Da koennte ich jetzt Geschichten erzaehlen, aber aus Angst vor einer Kuendigung lasse...

Casandro 05. Jul 2005

Irgendwie kommt mir das genauso blödsinnig vor, wie volumenabhängige Gebühren bei...

Uni 05. Jul 2005

Und ihr Support arbeitet am 4. Juli nicht... Wetten die Inder würden arbeiten? :-)


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /