• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox-360-Rennspiel sorgt für ungläubiges Staunen

Project Gotham Racing 3 sieht gut aus - zu gut für manche Kritiker

Mit einem Screenshot seines kommenden Xbox-360-Rennspiels Project Gotham Racing 3 hatte das Entwicklerteam Bizzare Creations Ende Juni 2005 für Aufsehen gesorgt. Auf seiner Website sah sich das Team gezwungen, Vorwürfe über einen angeblich gefälschten Screenshot zurückzuweisen - das darauf zu sehende Gebäude sah vielen wohl zu detailreich aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Stein des Anstoßes: Erster New-York-Screenshot von PGR3
Stein des Anstoßes: Erster New-York-Screenshot von PGR3
Einige Kritiker hätten in dem Screenshot fälschlich ein Foto gesehen und Bizzare vorgeworfen, die Spielergemeinde zu betrügen. Mittlerweile habe sich die Sache aber beruhigt. Auf seiner Website zeigte das Team das zum Screenshot gehörende Drahtgitter-Modell, auf das recht detaillierte Texturen gelegt wurden.

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

... und das zugehörige Drahtgitter-Modell
... und das zugehörige Drahtgitter-Modell
Außerdem wurde ein weiteres, nicht weniger gut aussehendes Gebäude aus dem Spiel gezeigt und klargestellt, dass die gezeigten Bilder aus dem Entwicklersystem noch nicht einmal die finale, korrekt beleuchtete und mit Effekten belegte Szenerie des nachgebildeten New York zeigen würden. Zwar sollen die für das Spiel wichtigen Bereiche der Stadt besonders hübsch aussehen, dies bedeute aber nicht, dass andere Bereiche der Stadt weniger gut aussehen würden, was das zweite Bild zeigen soll.

Zweiter New-York-Screenshot von PGR3
Zweiter New-York-Screenshot von PGR3
"Ja, es ist möglich, alle Bereiche des Spiels in dieser Detailstufe zu bekommen, sofern es benötigt ist - das ist das Ergebnis von zwei Jahren Arbeit mit 35 Künstlern bei Bizzare plus weiterer Hilfe von Outsourcing-Unternehmen!", betont das Entwicklerteam. Einige Gebiete - beispielsweise solche, die auch in der Realität nur mit simplen Gebäuden bestückt sind - würden nicht so detailliert sein, doch die Gebäude, die komplex seien, sollen es auch im Spiel sein.

Zum Glück würden laut Bizzare viele Spieler bereits verstehen, was HDTV-Gaming ihnen in Zukunft bringen wird. "Wir sind noch weit von der Ziellinie entfernt, aber ab hier werden die Dinge nur noch besser werden. Bereitet Euch vor und spart eure Pennies für einen Breitbild-Fernseher und ein Raumklangsystem", wirbt das für Microsoft entwickelnde Bizzare-Creations-Team.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...

Senex 13. Dez 2005

Jetzt muss ich doch auch noch meinen Senf dazugeben *g*. Also ich finde solche Aussagen...

Bibabuzzelmann 12. Jul 2005

Weiter unten hab ich eine Link zu nem Trailer gepostet, der ist aber leider nur von einer...

Tropper 07. Jul 2005

Spiele Entwicklung ist in erster Linie eh nicht für die Entwickler lukrativ sondern für...

XBoxler 07. Jul 2005

schau mal bei evo-x.de vorbei, da gibts ne menge tut´s zum umbau... wenn du aber wenig...

Hansi Hinterseer 06. Jul 2005

Einfach nur ^^ - Sehr guter Beitrag *THUMBSUP*, obwohl mir scheint als hätte ich ein Deja...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /