Abo
  • Services:

"Schnelle" Gamer-Tastatur mit acht leuchtenden Tasten

Raptor und Cherry liefern "Raptor-Gaming K1"

Mit einer speziell entwickelten USB-Tastatur wollen Raptor Gaming und Cherry die Bedürfnisse von Spielefans befriedigen: Die "Raptor-Gaming K1" getaufte Tastatur soll sich durch auswechselbare Nachleucht-Tasten, individuelle Tastensperrung, einen kürzeren Anschlag und einen integrierten USB-1.1-Hub für Mäuse und Headsets auszeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Raptor-Gaming K1
Raptor-Gaming K1
Die Partner werben, dass vor allem Profi-Spieler an der schwarzen Raptor-Gaming K1 Gefallen finden werden. Bei den mit Goldkontakten versehenden Tasten sollen abgestimmte Spiralfedern einen sehr weichen und vor allem um rund 30 Prozent kürzeren Anschlag als die üblichen Tastaturen ermöglichen. Das Resultat soll ein Reaktionsvorteil mit gleichzeitig minimaler Ermüdung der Finger beim Spielen sein. Zudem ist die Gamer-Tastatur für eine Lebensdauer von 50 Millionen Tastenbetätigungen ausgelegt - normalerweise sollen Tastaturen 5 bis 20 Millionen Tastenanschläge verkraften.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Im Lieferumfang sind acht phosphoreszierende Tasten erhältlich, die anstelle der normalen quadratischen Tasten genutzt werden können, aber nicht bedruckt sind. Durch das blendfreie Licht sollen die Tasten in abgedunkelten Räumen gut zu erkennen sein und - genügend vorherige Sonneneinstrahlung vorausgesetzt - bis zu zwölf Stunden nachleuchten. Durch die fehlenden aufgedruckten Buchstaben dürfte der Einsatz der Leuchttasten allerdings nur im Spiel interessant sein.

Raptor-Gaming K1
Raptor-Gaming K1
Durch eine "Cherry Full-N-Key-Roll-Over" getaufte Funktion soll das gleichzeitige Betätigen der Umschalt-, Steuerungs-, Alt- und Windows-Tasten sowie sechs zusätzlicher Shortcut-Tasten möglich sein, ohne dass dabei Informationen verloren gehen oder fehlinterpretiert werden. Ein "Geistertasteneffekt" tritt laut Raptor nicht auf. Der Anbieter verspricht zudem besonders kurze "Tasten-Scan-Zeiten" und eine "hohe Entprellsicherheit" für die schnelle und eindeutige Erkennung von Tastenbetätigungen.

Um unbeabsichtigte Aktionen zu vermeiden, lassen sich bis zu acht quadratische Tasten mittels der mitgelieferten Sperrstücke versehen und damit blockieren.

Das Raptor-Gaming K1 soll ab der zweiten Julihälfte zum Preis von 139,90 Euro in den Handel kommen. Als vorläufiger Exklusiv-Distributor für den Handel wurde Listan gewählt, Kunden sollen die Tastatur im Juli 2005 nur über Mindfactory bestellen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 149€ (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Johnny Cache 30. Jun 2006

Niemals, er versucht nur auszudrücken daß er gerade dabei ist zu lernen wie man eine Uhr...

Snark7 06. Jul 2005

Naja.... leute, die ihre Genitialien einsetzen dürfen, kaufen sich normalerweise...

Snark7 06. Jul 2005

Genau :) Als -nur mit der Maus- Linkshänder will ich mich auch garnichtmehr umgewöhnen.

Snark7 06. Jul 2005

Perfekter Anschlag, Preis ist OK, Leuchteffekt ist auch in Ordnung und dreistufig...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /