Abo
  • Services:

Hitachis neue Notebook-Festplatte gibt sich sparsam

Stromsparende Travelstar 4K120 verspricht geringe Wärmeentwicklung

Hitachi verspricht mit seiner neuen 2,5-Zoll-Festplatte eine optimale Leistung bei geringem Energieverbrauch. Zudem unterstützt die Travelstar 4K120 als erste 2,5-Zoll-Festplatte das "AV Streaming Command Set", womit sie für Notebooks und Unterhaltungselektronik wie digitale Videorekorder besonders geeignet sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Travelstar 4K120 bietet dabei eine Speicherkapazität von 120 GByte und arbeitet mit 4.200 Umdrehungen pro Minute. Der Stromverbrauch der Travelstar 4K120 soll bei maximal 0,65 Watt (schreiben) liegen, im Low-Power-Modus aber auf 0,35 Watt und im Stand-by-Zustand auf 0,15 Watt sinken. Dank des geringen Stromverbrauchs soll auch die Betriebstemperatur der Festplatte geringer ausfallen.

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Stadt Geretsried, Geretsried bei München

Möglich ist dies laut Hitachi durch eine neue Technik namens "Hitachi Voltage Efficiency Regulator" (HiVERT) in Kombination mit anderen Stromüberwachungsmechanismen. HiVERT soll den Strombedarf von elektrischen Schlüsselkomponenten bei Festplatten im Vergleich zur Vorgängergeneration um 30 Prozent reduzieren.

Dabei soll die Platte schneller zu Werke gehen als andere 2,5-Zoll-Festplatten mit 4.200 Umdrehungen pro Minute. Hitachi gibt die durchschnittliche Latenzzeit mit 7,1 ms an, die durchschnittliche Lesezeit soll bei 11 ms liegen, die durchschnittliche Schreibzeit bei 13 ms. Die maximale kontinuierliche Datentransferrate liegt laut Hersteller bei 380 MBit/s, wobei die Platte per ATA-6 (Ultra-DMA 5) mit 100 MByte/s angeschlossen wird.

Damit soll die 4K120 auch ideal für interaktive Spielekonsolen, Digitalempfänger, digitale Jukeboxen und Personal Media Player geeignet sein. Je nach Kapazität wiegt die Platte 95 oder 99 Gramm.

Hitachi liefert die Travelstar 4K120 mit 40, 60, 80, 100 und 120 GByte ab sofort aus, sie soll voraussichtlich ab August auf dem Markt verfügbar sein. Einen Preis für die neue Platte nannte Hitachi nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

anonym 05. Jul 2005

In meinem Notebook (~2Jahre) habe ich eine (Modell?) und die ist sehr leise. Im...

venom 05. Jul 2005

Mit Kopierschutz hat das anscheinend nix zu tun. Es sind wohl Funktionen, die sich für...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /