• IT-Karriere:
  • Services:

SiN-Nachfolger kommt Stück für Stück über Steam

In Episoden aufgeteiltes SiN 2 basiert auf Valves Source-Engine

In einem Interview mit dem britischen Spielemagazin PC Gamer hat Ritual Entertainments CEO Steve Nix weitere Details zum Nachfolger des Shooters SiN verraten. Ritual will SiN 2 in Episodenform über Valves Distributionsplattform Steam vertreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nix zufolge ist Ritual schon seit vier Jahren wegen Steam im Gespräch - auch weil man das Gefühl hatte, das SiN-2-Projekt mit Publishern in der gewünschten Form realisieren zu können. Nun soll das SiN-Universum in Form von alle drei oder vier Monaten erscheinenden Episoden wieder aufleben. Die Episoden sollen jeweils rund sechs Stunden Spielspaß liefern, aber jeweils mit knapp 17,- Euro zu Buche schlagen. Die erste Episode ist für den kommenden Winter angekündigt. Auf Grund seines Episoden-Charakters wird das Spiel nicht SiN 2 heißen, sondern SiN Episodes. Derzeit ist noch offen, ob es irgendwann auch eine Einzelhandelsversion von SiN Episodes geben wird.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  2. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet), Home-Office

Dabei setzt Ritual nicht nur auf Steam für den Verkauf seiner SiN-2-Episoden, sondern auch auf eine modifizierte Version der Source-Engine, die Valve selbst in Half-Life 2 einsetzt. Mehr Details zum Spiel werden dem Countdown auf Ritual.com zufolge noch im Laufe der ersten Juli-Woche verkündet.

Bisher ist Ritual das einzige Entwicklerstudio, das angekündigt hat, die eigenen Spiele über den Download-Dienst seines Konkurrenten vertreiben zu wollen. Über Steam ist es für Valve möglich, Spiele zum kostenpflichtigen Download anzubieten, zu authentifizieren und automatisch zu aktualisieren. Auf Kritik auch bei deutschen Verbraucherschützern stieß Half-Life 2 auch wegen der nötigen Online-Zwangsaktivierung per Steam, die auf der Packung nicht ausreichend kenntlich gemacht wurde.

Valve selbst hat für Half-Life 2 bereits eine Erweiterung namens Aftermath angekündigt, die zumindest über Steam vertrieben werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 939€ (Bestpreis)
  2. 159€ (Bestpreis)
  3. (u. a. QNAP TS-231P3-2G NAS 2 Einschübe für 269€, QNAP TS-451D2-2G NAS 4 Einschübe für 399€)

KuLaLa 29. Dez 2006

Ich hab das spiel zu weihnachten bekommen und bin schwer enttäuscht. erst war der steam...

cybdmn 08. Jul 2005

Das ist kein Quatsch, sondern mein Recht als mündiger Kunde. Und ob Spiele der Zukunft...

kleiner... 08. Jul 2005

Half Life hat 1998 SIN (bei uns) schon mal getötet, weil die beiden Spiele ziemlich...

Nameless 07. Jul 2005

Wegen der Zwangsaktivierung wird es bei mir - neben Half-Life 2 -kein SiN Episodes geben!

Goox 05. Jul 2005

Zumal der einen Bart von über 10 Meter hat, so alt ist das RL-Gequassle schon 8) Wenn ich...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /