Abo
  • Services:

Googles Landkartendaten und Satellitenfotos für Java-Handys

Kostenlose Software Mobile GMaps als Beta-Version verfügbar

Die kostenlose Java-Software "Mobile GMaps" bringt die Landkartendaten von Googles Map-Dienst auf zahlreiche Java-Handys, um diese unterwegs bequem einsehen zu können. Neben den Landkartendaten lassen sich darüber auch die von Google angebotenen Satellitenbilder anzeigen. Die betreffenden Daten ruft man über eine mobile Internetverbindung ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software "Mobile GMaps" erlaubt einem die Wahl, ob man die Landkartenansicht von Google Maps oder die Satellitenbilder anzeigt. Beide Darstellungsarten lassen sich dann nach Belieben in der Ansicht vergrößern oder verkleinern.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Häufig besuchte Orte oder Adressen können in der Software abgespeichert werden, um diese bei Bedarf leicht aufrufen zu können. Über einen Suchdialog leitet man die Suchanfrage an den Google-Dienst, während Mobile GMaps die entsprechenden Kartendaten für die Darstellung auf dem Mobiltelefon anpasst.

Der Anbieter von MGMaps gibt an, dass die Software mit allen Mobiltelefonen läuft, die CLDC 1.0 sowie MIDP ab der Version 1.0 unterstützen. Dazu zählen zahlreiche GSM-Mobiltelefone, die in den vergangenen Jahren in den Handel kamen. Zudem muss die Java-Engine auf mindestens 200 KByte Speicher zugreifen können, um die Satellitenbilder auch darstellen zu können. Auf den PalmOS-Smartphones der Treo-Reihe von palmOne läuft die Software derzeit nicht; der Entwickler sucht noch nach den Ursachen dafür.

Mobile GMaps steht derzeit als Beta-Version zum Download bereit und wird auf dem Handy installiert, indem das betreffende Java-Applet von wap.mgmaps.com geladen wird. Mobile GMaps wird unter der Creative Commons License verbreitet und deckt damit einen kostenlosen privaten Einsatz ab. Für kommerzielle Zwecke darf die Software jedoch nicht verwendet werden. Da es sich bei den Satellitenfotos um Bitmap-Grafiken handelt, entstehen beim Downloads entsprechende Datenmengen, was dann auch schnell entsprechend hohe Gebühren nach sich ziehen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,11€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Gerhart Steiner 06. Jul 2005

Also auf meinem 6630 (mit uralt Firmware) läuft es problemlos ev. mußt einen richtigen...

Yosti 05. Jul 2005

http://www.magnalox.net/log/no.php?lid=10347&fmt=g Das noch auf dem Handy, und das ist...

jms 05. Jul 2005

Motorola A760 geht.


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /