Abo
  • Services:

Radio über DVB-T startet in Berlin

MABB testet Radio über das digitale Antennenfernsehen zur IFA

Zur Internationalen Funkausstellung (IFA) 2005 in Berlin werden in Berlin im Rahmen eines Testprojekts Radiokanäle über DVB-T ausgestrahlt. Der von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg durchgeführte Test soll ein Jahr laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

TechniSat beteiligt sich mit zwölf eigenen Sendern am DVB-T-Radiotest. Die Programme werden über die Berliner Sendetürme Alexanderplatz und Schäferberg abgestrahlt und in ganz Berlin über das digitale Antennenfernsehen DVB-T zu empfangen sein.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. MOG-MBH, Nürnberg

Dabei bietet TechniSat zwölf Hörfunkkanäle an, die bereits seit Anfang des Jahres digital über Satellit im Pay-Radio-Paket "TechniSat-Radio Bouquet" angeboten werden. In Berlin werden diese Programme, anders als über Satellit, unverschlüsselt zu hören sein. Hinzu kommen die bisher exklusiv für DVB-T in Berlin geplanten TechniSat-Sender Star*Sat Klassik und Jazztime.

Wie hoch die Gesamtzahl der in Berlin über DVB-T verbreiteten Radiosender zum Start am 2. September 2005 tatsächlich sein wird, steht noch nicht fest. Neben den zwölf TechniSat-Sendern werden es aber wahrscheinlich noch ein Dutzend weitere sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Lothar123456 26. Jul 2007

Ich sehe mehr eine Kostenfrage. Warum soll ich mir noch ein DAB-Gerät kaufen, wenn ich...

db 05. Jul 2005

2036 wird Kalsruhe umgestellt wenn in Kalsruhe dann 30% midestens einen Fernseher haben....


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Sky Q im Test Konkurrenzlos rückständig
  3. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden

    •  /