Abo
  • Services:

ATIs R520 überlässt GeForce 7800 GTX den Sommer

Auslieferung erst im Spätsommer 2005 geplant

Nvidias neuer GeForce 7800 GTX wird noch eine Weile ohne einen Konkurrenten aus dem Hause ATI leben müssen. Im Juli 2005 wird der R520 aller Voraussicht nach nicht vorgestellt, was mittlerweile auch ATI bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar wollte ATI Deutschland nicht kommentieren, was aus dem Kreis von ATIs Partnern zu hören ist, nämlich dass der R520 noch gar nicht in Produktion ist, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass nicht alle Partner immer Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand hätten. Bestätigt wurden allerdings die Gerüchte, nach denen ATIs Antwort auf den GeForce 7800 GTX nicht wie allseits erwartet im Juli 2005 kommen wird: In der letzten Juni-Woche erklärte ATIs CEO David Orton im Rahmen einer Investorenkonferenz, dass der neue High-End-Grafikchip im Spätsommer 2005 auf den Markt kommen wird - vor August/September brauchen Kunden also nicht auf ATIs ersten Shader-3.0-fähigen Grafikchip zu warten.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch

Ein Sprecher von ATI-Deutschland gab gegenüber Golem.de allerdings an, dass man sich - vermutlich in Bezug auf den R520 - auf eine Überraschung gefasst machen solle. Auch wenn ATI sich mit offiziellen Aussagen zum R520 bisher zurückhielt, könnte damit die zu erwartende vereinheitlichte ("unified") Shader-Struktur gemeint sein. Bereits ATIs Xbox-360-Grafikchip hebt die Trennung in Pixel- und Vertex-Shader auf und soll Entwicklern mehr Kontrolle und mehr Freiraum für grafische Effekte geben. Man darf gespannt sein, ob dies eine Auswirkung auf ältere Spiele hat, die etwa für DirectX 7 oder DirectX 8 geschrieben wurden.

Im dritten Geschäftsquartal 2004/2005, das zum 31. Mai beendet wurde, hat ATI einen Verlust verzeichnen müssen und sich entsprechend enttäuscht gezeigt. Dass der R520 erst in der zweiten Jahreshälfte 2005 erscheinen wird, dürfte sich allerdings nicht allzu stark auswirken, denn wie selbst Grafikkarten-Hersteller sagen: Die High-End-Grafikkarten werden - verglichen mit den Stückzahlen bei den Low-End- und Mittelklasse-Produkten - nur in homöopathischen Dosen verkauft. Nvidia hat es zwar gerade noch geschafft, vor dem richtigen Start der Biergarten-Saison mit der GeForce 7800 GTX aufzuwarten - traditionell werden aber in den Sommermonaten eher weniger PC-Komponenten verkauft. Dessen ist man sich auch bei ATI bewusst, man warte mit dem R520 auf das Ende der Ferienzeit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Heinz Erhard 18. Jul 2005

Hallo Achim, hier ist Kunibert!

Nameless 07. Jul 2005

Der Nvidia G70-Grafikchip hat aber keine "unified" Shader-Struktur!?

Oggler 05. Jul 2005

... das freut mich als ATI-Benutzer sehr für Nvidia. Denn Nvidias vorbildlicher OpenGL...

der hurtz 05. Jul 2005

werden fuer Deinen Rechner keine ISA Karten mehr verkauft oder was ? Vermutlich bist Du...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /