Abo
  • IT-Karriere:

ATIs R520 überlässt GeForce 7800 GTX den Sommer

Auslieferung erst im Spätsommer 2005 geplant

Nvidias neuer GeForce 7800 GTX wird noch eine Weile ohne einen Konkurrenten aus dem Hause ATI leben müssen. Im Juli 2005 wird der R520 aller Voraussicht nach nicht vorgestellt, was mittlerweile auch ATI bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar wollte ATI Deutschland nicht kommentieren, was aus dem Kreis von ATIs Partnern zu hören ist, nämlich dass der R520 noch gar nicht in Produktion ist, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass nicht alle Partner immer Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand hätten. Bestätigt wurden allerdings die Gerüchte, nach denen ATIs Antwort auf den GeForce 7800 GTX nicht wie allseits erwartet im Juli 2005 kommen wird: In der letzten Juni-Woche erklärte ATIs CEO David Orton im Rahmen einer Investorenkonferenz, dass der neue High-End-Grafikchip im Spätsommer 2005 auf den Markt kommen wird - vor August/September brauchen Kunden also nicht auf ATIs ersten Shader-3.0-fähigen Grafikchip zu warten.

Stellenmarkt
  1. imc Test & Measurement GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Ein Sprecher von ATI-Deutschland gab gegenüber Golem.de allerdings an, dass man sich - vermutlich in Bezug auf den R520 - auf eine Überraschung gefasst machen solle. Auch wenn ATI sich mit offiziellen Aussagen zum R520 bisher zurückhielt, könnte damit die zu erwartende vereinheitlichte ("unified") Shader-Struktur gemeint sein. Bereits ATIs Xbox-360-Grafikchip hebt die Trennung in Pixel- und Vertex-Shader auf und soll Entwicklern mehr Kontrolle und mehr Freiraum für grafische Effekte geben. Man darf gespannt sein, ob dies eine Auswirkung auf ältere Spiele hat, die etwa für DirectX 7 oder DirectX 8 geschrieben wurden.

Im dritten Geschäftsquartal 2004/2005, das zum 31. Mai beendet wurde, hat ATI einen Verlust verzeichnen müssen und sich entsprechend enttäuscht gezeigt. Dass der R520 erst in der zweiten Jahreshälfte 2005 erscheinen wird, dürfte sich allerdings nicht allzu stark auswirken, denn wie selbst Grafikkarten-Hersteller sagen: Die High-End-Grafikkarten werden - verglichen mit den Stückzahlen bei den Low-End- und Mittelklasse-Produkten - nur in homöopathischen Dosen verkauft. Nvidia hat es zwar gerade noch geschafft, vor dem richtigen Start der Biergarten-Saison mit der GeForce 7800 GTX aufzuwarten - traditionell werden aber in den Sommermonaten eher weniger PC-Komponenten verkauft. Dessen ist man sich auch bei ATI bewusst, man warte mit dem R520 auf das Ende der Ferienzeit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 299,00€
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 72,99€ (Release am 19. September)

Heinz Erhard 18. Jul 2005

Hallo Achim, hier ist Kunibert!

Nameless 07. Jul 2005

Der Nvidia G70-Grafikchip hat aber keine "unified" Shader-Struktur!?

Oggler 05. Jul 2005

... das freut mich als ATI-Benutzer sehr für Nvidia. Denn Nvidias vorbildlicher OpenGL...

der hurtz 05. Jul 2005

werden fuer Deinen Rechner keine ISA Karten mehr verkauft oder was ? Vermutlich bist Du...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /