Abo
  • Services:

Flatrate: Telefonieren über das Kabelnetz von Kabel BW

Telefonie-Flatrate für 18,90 Euro im Monat

Der baden-württembergische Kabelnetzbetreiber Kabel BW bietet ab sofort mit "Kabel Telefon Flat" eine Telefonie-Flatrate für alle Orts- und Ferngespräche im deutschen Festnetz an. Das Angebot kostet 18,90 Euro pro Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Kabel-Telefonie" ist an einen Kabel-Internet-Anschluss von Kabel BW gekoppelt. Dabei telefonieren die Kunden per VoIP-Technik über ein handelsübliches analoges Telefon, das an das Kabelmodem angeschlossen wird. Erst ab Kabel Internet 512 (24,90 Euro/Monat) sowie bei allen "Kabel Internet Premium"-Produkten (ab 38,90 Euro/Monat) können auch zwei analoge Telefone am Kabelmodem genutzt werden, wenn die Telefonie-Flatrate hinzubestellt wurde.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Der Computer muss dabei zum Telefonieren nicht eingeschaltet sein. Die benötigte Bandbreite für die VoIP-Telefonie addiert Kabel BW der bestehenden Anschlussbandbreite hinzu, so dass es zu keinen Beeinträchtigungen bei parallelen Down- oder Uploads kommen soll. Mehr als zwei Telefonnummern, die auch von einem Festnetzanschluss übernommen werden können, gibt es bei Kabel BW derzeit nicht.

Die Vertragslaufzeit der mit 18,90 Euro/Monat zu Buche schlagenden und für Orts- und Ferngespräche im deutschen Festnetz geltenden Telefonie-Flatrate beträgt mindestens zwölf Monate. Wer bis Ende Juli 2005 bestellt, bekommt laut Anbieter kostenlos noch ein DECT-Telefon von AEG dazu.

Die neue "Kabel Telefonie" können nach Betreiberangaben mittlerweile rund 900.000 Kabelkunden in Baden-Württemberg nutzen, die bestehenden Modems sollen bereits mit den benötigten Anschlüssen für analoge Telefone bestückt sein. Bis Ende 2005 sollen insgesamt 1 Million Haushalte an das Multimedia-Kabel angeschlossen werden, das für digitale Fernsehsender, Internet und Telefonie genutzt werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

qawsedrftghzuji... 30. Mai 2008

qwsedrftghzujikopasdfvgbhjnmk,lö loool stimmt aber

MJ 14. Sep 2005

Ihr müsst mal kucken. In der Preisliste steht hinter dem Betrag eine hochgestellte kleine...

zacherl 05. Jul 2005

dito für iesy


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /