Abo
  • Services:

Sipgate bietet WLAN-VoIP-Telefon von UTStarcom

UTStarcom F-1000 für den Heim- und Unterwegs-Einsatz

Das Anfang des Jahres auf der CES 2005 in den USA vorgestellte WLAN-VoIP-Telefon F-1000 von UTStarcom wird ab sofort von sipgate in Deutschland angeboten. Mit dem F-1000 kann man sich in beliebigen WLAN-Hotspots einbuchen und ist so auch unterwegs über seine VoIP-Rufnummer erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,

UTStarcom F-1000
UTStarcom F-1000
Das F-1000 arbeitet nach WLAN 802.11b und erlaubt Voice-over-IP-Verbindungen per Session Initiation Protocol (SIP). Für die Anzeige steckt in dem 11 x 4,5 x 2,2 cm messenden Telefon ein monochromes Display mit einer Größe von 25 x 27 mm.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

UTStarcom F-1000
UTStarcom F-1000
Neben Anrufsignalisierung bei laufenden Gesprächen gibt es die Möglichkeit, Dreier-Telefonkonferenzen und eine Weiterleitung von Gesprächen zu anderen Handsets vorzunehmen. Das Telefon unterstützt das Real-Time Transfer Protocol (RTP), das Session Description Protocol, das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) und bietet Point-to-Point-over-Ethernet-(PPoE-)Authentifikation sowie WEP-verschlüsselte WLAN-Verbindungen.

Mit einer Akkuladung soll das 110 Gramm wiegende Telefon eine Sprechzeit von 4 Stunden schaffen und muss im Bereitschaftsmodus schon nach 2 bis 3 Tagen wieder an die Steckdose. Die Ladedauer wird mit 2 bis 3 Stunden angegeben.

Über sipgate ist das F-1000 von UTStarcom ab sofort zum Preis von 169,- Euro zzgl. Versandkosten erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 9,95€
  3. 26,95€
  4. 19,95€

MrTweek 11. Jul 2005

klobig? Die meisten DECT-Telefone, die man heutzutage kaufen kann sind deutlich teurer...

Joggo 06. Jul 2005

SIPS oder SIP hat nichts mit der eigentlichen Sprachuebertragung zu tun, da es nur die...

Kc 04. Jul 2005

nicht ganz korrekt - das Gerät hat 802.1x drin und dürfte damit bzgl. Verschlüsselung...

Pierre Kerchner 04. Jul 2005

klar, offene WLAN Hotspots nehmen ab wir (sofanet) überlegen gerade (laut), ob wir nicht...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /