Google benennt auch E-Mail-Domain von Google Mail um (Upd.)

Neue Einladungen für Google Mail in Deutschland ohne gmail.com-Domain

Seit rund 14 Tagen leitet Google deutsche Nutzer beim Besuch der Gmail-Homepage auf die URL mail.google.com weiter und verteilt seit kurzem ohne weitere Ankündigung in Deutschland keine E-Mail-Adressen mehr mit der Domain-Kennung gmail.com. Bestehende Gmail-Adressen deutscher Nutzer sind davon nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mai 2005 wurde die deutsche Eingangsseite von Googles E-Mail-Dienst Gmail umgestaltet und gibt sich seitdem als Google Mail aus. Dem folgte einen Monat später die Weiterleitung auf die Domain mail.google.com, wenn man aus dem deutschen Internet die Adresse gmail.google.com aufgerufen hat.

Stellenmarkt
  1. IT Project Manager (m/w/d) Business Applications
    SICK AG, Waldkirch
  2. Leiter IT Produkte, Chief Product Officer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Google Mail
Google Mail
Wie erst jetzt bekannt wurde, vergibt Google seit Mitte vergangener Woche nun an deutsche Nutzer nur noch E-Mail-Adressen mit der Kennung googlemail.com und verteilt die bisherigen Gmail-Adressen hier zu Lande nicht mehr. All diese Änderungen beziehen sich nur auf Deutschland, womit sich Googles E-Mail-Dienst hier zu Lande komplett als Google Mail gibt. Ansonsten trägt der E-Mail-Dienst weiterhin die Bezeichnung Gmail, was auch die Domains neuer E-Mail-Adressen betrifft.

Mit den vorgenommenen Änderungen will Google die Forderungen der einstweiligen Verfügung von Daniel Giersch erfüllen, dem Inhaber der deutschen Marke DE-300 25 697 "G-Mail ...und die Post geht richtig ab.". Wie Google auf Rückfrage von Golem.de erklärte, wartet das Unternehmen weiterhin auf die formaljuristische Zustellung der einstweiligen Verfügung, rechnet aber in Kürze damit.

Zwischen Daniel Giersch und Google hatte es in der Vergangenheit einen Konflikt um die Verwendung der Bezeichnung Gmail gegeben. Daniel Giersch hatte vor dem Landgericht Hamburg am 13. Mai 2005 eine einstweilige Verfügung erwirkt, wonach Google nach eigenen Angaben untersagt wird, deutschen Nutzern E-Mail-Adressen unter der Domain gmail.com zur Verfügung zu stellen. Diese Entscheidung kann Google anfechten.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach wie vor befindet sich Gmail alias Google Mail im Beta-Test, so dass man nur auf Einladung ein entsprechendes E-Mail-Konto erhält, da es noch keine reguläre Registrierung gibt. Nutzer von Google Mail können Interessenten einladen, damit diese den Dienst verwenden können. Ein Starttermin von Google Mail für die Allgemeinheit ist nach wie vor nicht bekannt.

Nachtrag vom 5. Juli 2005 um 11:47 Uhr:
Deutsche Nutzer von Gmail alias Google Mail, die bereits vor der nun erfolgten Umbenennung der E-Mail-Domain eine Gmail-Adresse besessen haben, erhalten auch unter der neuen Domain ihre Post. Demnach sind diese sowohl unter der Adresse ichbins@gmail.com als auch unter ichbins@googlemail.com erreichbar.

Nachtrag vom 6. September 2005:
Wer künftig als deutscher Nutzer vermeintlich nur noch eine Adresse mit der Domain @googlemail.com erhält, muss aber nicht verzagen. Denn alle Adressen mit @googlemail.com sind gleichfalls unter der Adresse @gmail.com erreichbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ömer Karatepe 19. Feb 2008

könnt ihr mich auch mal einladen bitte

Meinhard Kranz 08. Feb 2007

Eine Einladung wäre nett!!! DANKE und mfG Meinhard Kranz (m.kranz@web.de)

oliher 18. Jan 2007

Ach ja meine E-Mail: oliver.herpel@web.de

Jurgen Link 18. Dez 2006

Hallo, Habe jetzt auch schon einiges über googlemail gelesen und gehört und würde mich...

fv 16. Dez 2006

hallo könnte mir bitte jemand eine einladung zukommen lassen: frank.vergeres@gmx.de



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /