Abo
  • Services:

Destinies - Adventure führt Spieler zu den Sternen

Kleines Entwicklerteam verspricht großes Abenteuer

Während Freunde des Adventure-Genres von großen Publishern wie LucasArts mittlerweile eher verschmäht oder mit eilig auf den Markt geworfenen Produkten abgespeist werden, sorgen vor allem kleinere Publisher und Entwicklerteams für gut gelungen Nachschub. Dafür, dass auch die Adventure-Zukunft gesichert ist, zeigen Spiele wie das neu angekündigte Destinies, das die Spieler 2006 auf fremde Planeten und in andere Dimensionen entführen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In Destinies macht sich der Held, der 37-jährige Physikprofessors Marc Taszicky, auf die Suche nach den Gründen für das Ableben eines Freundes und Weltraumreisenden Peter Vinci. Um die rätselhaften letzten Worte des Verstorbenen zu verstehen, verlässt Taszicky die Erde und begibt sich auf die Spuren von Vincis Expeditionen am Rande des bekannten Universums.

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. LDB Gruppe, Berlin

Screenshot #2
Screenshot #2
Auf der Suche nach Antworten findet Taszicky etwas über ein seit langer Zeit vergessenes, missglücktes Experiment heraus und reist zum entfernten Paradiesplaneten Anthranella IX, der mehr zu sein scheint als er auf den ersten Blick vermuten lässt. Warum war Vinci so verschlossen und warum starb er so plötzlich? Taszicky soll auf seiner Reise nicht nur Antworten, sondern auch seine Bestimmung finden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Das 2D-Grafik-Adventure mit vorberechneten Hintergründen und 3D-Charakteren soll mit einer tiefgehenden Geschichte, über 18 zu erforschenden Orten, mehr als einem Dutzend interaktiver Charaktere, einem eigenen Soundtrack sowie mehr als 25 Stunden Spieldauer aufwarten. Die Story des Spiels um den wider Willen zum Helden werdenden Physiker stammt vom Musiker Jan Kavan, der das Spiel auch selbst vertonte, sowie von der Autorin Laura MacDonald.

Screenshot #4
Screenshot #4
Die hinter dem Spiel steckende Wintermute-Engine ist eine - nur für nicht kommerzielle Projekte kostenlose - Spiel-Engine für Point'n'Click-Adventures und erlaubt es, Spiele im Stil von The Longest Journey und Syberia zu entwickeln. Bisher gibt es die Engine nur für Windows-Systeme.

Ein genaues Datum der Fertigstellung kann das Destinies-Team bisher nicht nennen, schätzt aber, dass das Spiel im zweiten Quartal 2006 fertig werden könnte. Ein Publisher für das Spiel wurde noch nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 29,95€
  3. 2,50€
  4. 3,89€

eluvium 11. Jul 2005

ich wuerde dir mal empfehlen dich ein bisschen mit howard gardner und generell etwas...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
    Geforce GTX 1660 im Test
    Für 230 Euro eine faire Sache

    Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

    1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
    2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
    3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /