Abo
  • Services:

Bericht: Zukunft von T-Mobile USA ungewiss

Angeblich denkt die Telekom über einen Verkauf nach

Die Deutsche Telekom denkt angeblich darüber nach, ihre US-Mobilfunktochter T-Mobile USA zu verkaufen, meldet das Wall Street Journal unter Berufung auf Personen, die mit dem Vorgang vertraut seien. Eine Entscheidung soll bis Dezember 2005 fallen, berichtet das Blatt.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Wall Street Journal müsste die Telekom größere Investitionen in ihr Netz tätigen, um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Vor diesem Hintergrund werde ein Verkauf der US-Mobilfunktochter diskutiert.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau

Als einziger Käufer käme dem Bericht zufolge Vodafone in Frage, die aber öffentlich ein Interesse dementiert hätten, heißt es in dem Bericht weiter. Vodafone ist in den USA nur über ein Joint Venture mit Verizon Wireless vertreten, an dem Verizon die Mehrheit hält. Zudem nutzt Verizon Wireless keine GSM-Technik, die Vodafone sonst einsetzt. T-Mobile USA hingegen verfügt über ein GSM-Netz.

Angeblich gibt es in der Führungsriege der Telekom Stimmen, die einen Verkauf der US-Mobilfunktochter fordern, statt in den nächsten Jahren bis zu 10 Milliarden US-Dollar in den Netzausbau zu investieren. Allerdings sei T-Mobile USA der am schnellsten wachsende Bereich innerhalb des Konzerns.

Sollte die Telekom die Tochter behalten, wäre auch denkbar, dass das Geschäft umstrukturiert und T-Mobile USA als Discount-Betreiber aufgestellt wird, um die zusätzlichen Investitionen zu umgehen, schreibt das Wall Street Journal.

Der Preis für T-Mobile USA soll bei 25 bis 30 Milliarden US-Dollar liegen. Aber auch ein Börsengang sei denkbar, um so die finanzielle Mittel für den Netzausbau zu beschaffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

blackshark 07. Jul 2005

...bisher hat Vodafone seine Aquisen immer per Aktientausch durchgeführt (siehe...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /