Abo
  • Services:

Spieletest: Juiced - Tuning für Fortgeschrittene

Juiced (Xbox)
Juiced (Xbox)
Viel Spaß auf der Strecke bereitet einem die angriffsflustige KI; wildes Auffahren, Abdrängen und Hupen gehört zu den Standardmanövern der Konkurrenz, was das Rasen angesichts der ohnehin schon anspruchsvollen Steuerung nochmals etwas schwieriger macht. Auch ein Schadensmodell mit mehreren Stufen wurde implementiert - und das wirkt sich auch auf das Fahrverhalten aus. Im Unterschied zu anderen Racern dieses Genres ist es also nicht möglich, mit einem halb zerstörten Wrack noch Bestzeiten bei den Duellen, Sprints oder Rennherausforderungen aufzustellen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Juiced (PS2)
Juiced (PS2)
Optisch ist Juiced sicherlich nicht die Krönung des Rennspiel-Genres, sieht aber auf Xbox und PS2 schon sehr gut aus; die PC-Version wirkt im Grunde leider nur wie eine etwas aufgebohrte Xbox-Portierung und lässt ein bisschen den Tempo-Rausch vermissen. Effekte wie etwa das Verwischen bei hohen Geschwindigkeiten (bekannt aus Burnout 3) sorgen aber glücklicherweise für ein dennoch intensives Fahrgefühl.

Juiced (PS2)
Juiced (PS2)
Obendrein bietet Juiced noch ein paar Extras mehr, die es von der Konkurrenz abheben - Rennen finden nicht nur nachts, sondern auch tagsüber und bei wechselndem Wetter statt. Wer will, braucht nicht selbst zu fahren, sondern kann ein eigenes Team aufbauen und seine Schützlinge antreten lassen. Ein Online-Modus ermöglicht spannende Duelle - wahlweise alleine oder im Team.

Fazit:
Die zusätzliche Entwicklungszeit, die THQ den Entwicklern von Juiced gegönnt hat, hat sich definitiv ausgezahlt - Umfang und Fahrgefühl genügen auch hohen Ansprüchen. Wer vor dem recht hohen Schwierigkeitsgrad nicht zurückschreckt und Tuning-Rennspiele mag, darf sein Geld hier bedenkenlos investieren, denn abgesehen von der etwas schwächeren Präsentation steht Juiced der Konkurrenz aus dem Hause EA oder Rockstar Games kaum nach und überzeugt durch gute Ideen wie etwa das Respekt-System.

 Spieletest: Juiced - Tuning für Fortgeschrittene
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Modrag 24. Jul 2006

Also Leute, ned Böse sein, aber ich denk mal da is auch groß die Frage mit welchen...

bla 11. Jul 2005

Volldepp Schon gewusst, dass des ne Konsolenumsetzung is?

phor 04. Jul 2005

Nachdem ich die Demos gespielt habe war mir schon absolut schleierhaft, wie sämtliche...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /