Abo
  • Services:

Spieletest: Juiced - Tuning für Fortgeschrittene

Juiced (Xbox)
Juiced (Xbox)
Viel Spaß auf der Strecke bereitet einem die angriffsflustige KI; wildes Auffahren, Abdrängen und Hupen gehört zu den Standardmanövern der Konkurrenz, was das Rasen angesichts der ohnehin schon anspruchsvollen Steuerung nochmals etwas schwieriger macht. Auch ein Schadensmodell mit mehreren Stufen wurde implementiert - und das wirkt sich auch auf das Fahrverhalten aus. Im Unterschied zu anderen Racern dieses Genres ist es also nicht möglich, mit einem halb zerstörten Wrack noch Bestzeiten bei den Duellen, Sprints oder Rennherausforderungen aufzustellen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Juiced (PS2)
Juiced (PS2)
Optisch ist Juiced sicherlich nicht die Krönung des Rennspiel-Genres, sieht aber auf Xbox und PS2 schon sehr gut aus; die PC-Version wirkt im Grunde leider nur wie eine etwas aufgebohrte Xbox-Portierung und lässt ein bisschen den Tempo-Rausch vermissen. Effekte wie etwa das Verwischen bei hohen Geschwindigkeiten (bekannt aus Burnout 3) sorgen aber glücklicherweise für ein dennoch intensives Fahrgefühl.

Juiced (PS2)
Juiced (PS2)
Obendrein bietet Juiced noch ein paar Extras mehr, die es von der Konkurrenz abheben - Rennen finden nicht nur nachts, sondern auch tagsüber und bei wechselndem Wetter statt. Wer will, braucht nicht selbst zu fahren, sondern kann ein eigenes Team aufbauen und seine Schützlinge antreten lassen. Ein Online-Modus ermöglicht spannende Duelle - wahlweise alleine oder im Team.

Fazit:
Die zusätzliche Entwicklungszeit, die THQ den Entwicklern von Juiced gegönnt hat, hat sich definitiv ausgezahlt - Umfang und Fahrgefühl genügen auch hohen Ansprüchen. Wer vor dem recht hohen Schwierigkeitsgrad nicht zurückschreckt und Tuning-Rennspiele mag, darf sein Geld hier bedenkenlos investieren, denn abgesehen von der etwas schwächeren Präsentation steht Juiced der Konkurrenz aus dem Hause EA oder Rockstar Games kaum nach und überzeugt durch gute Ideen wie etwa das Respekt-System.

 Spieletest: Juiced - Tuning für Fortgeschrittene
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Modrag 24. Jul 2006

Also Leute, ned Böse sein, aber ich denk mal da is auch groß die Frage mit welchen...

bla 11. Jul 2005

Volldepp Schon gewusst, dass des ne Konsolenumsetzung is?

phor 04. Jul 2005

Nachdem ich die Demos gespielt habe war mir schon absolut schleierhaft, wie sämtliche...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /