Abo
  • Services:

Programmierbarer Video-Prozessor von Stretch

Chip erlaubt es, programmierbare Logik in den Prozessorkern einzubetten

Stretch hat mit dem S5500 einen programmierbaren Prozessor für Video, Bildverarbeitung und Mobilfunk-Basistationen vorgestellt. Wie die anderen Vertreter der S5000-Familie bietet auch der neue Chip die Möglichkeit, programmierbare Logik in den Prozessorkern einzubetten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Prozessor soll sich für komplexe Algorithmen in Anwendungen für Video, Bildbearbeitung und Mobilfunk eignen, denn Systemenwickler können gleichzeitig Anwendungssoftware und Befehlssatzarchitektur optimieren.

Stellenmarkt
  1. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Die S5000-Produktfamilie von Stretch verknüpft die Geschwindigkeit und Effizienz eines DSP mit der Programmierbarkeit eines FPGA und lässt sich mit den üblichen C/C++-Werkzeugen programmieren. Eine Programmierung in Assembler ist nicht erforderlich, wodurch die Anwendungsentwicklung deutlich vereinfacht wird.

Die Prozessoren sollen ihre Stärken besonders in rechenintensiven Anwendungen voll ausspielen können, denn häufig ausgeführte Befehlsabfolgen, so genannte "Hot Spots", in der Software werden erkannt und in einem einzelnen Befehl verdichtet.

Das S55DVK00 Development Kit kostet 2.000,- US-Dollar und beinhaltet das S5500 Development Board (S55DB00), die Stretch IDE Software License und eine umfassende Dokumentation. Der Prozessor S5500 und das S55DVK00 Development Kit von Stretch sollen ab dem dritten Quartal 2005 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /