Abo
  • Services:

Microsoft denkt über offizielle Xbox-Klone nach

Neue Strategie könnte gegen PlayStation-2-Marktmacht helfen

Glaubt man einem Bericht der Nihon Keizai Shimbun, so erwägt Microsoft derzeit, die der Xbox zu Grunde liegende Software auch an andere Hersteller in Lizenz zu vergeben. Ziel sei es, die Verbreitung der Xbox damit zu fördern - in Form von anderer Unterhaltungselektronik wie etwa Fernsehern mit integrierter Xbox.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Gründer und Chairman Bill Gates hat in einem Interview mit der japanischen Zeitung am 29. Juni 2005 ein paar Andeutungen gemacht, dass man erwäge, die zu Grunde liegende Software der Xbox an verschiedene Fremdfirmen zu lizenzieren. Im Moment werde die Idee, anderen Firmen die Herstellung Xbox-kompatibler Produkte zu ermöglichen, noch Microsoft-intern diskutiert. Microsoft selbst werde weiterhin selbst Xbox-Konsolen herstellen, Microsoft habe aber laut Gates keine Probleme damit, wenn Partner kompatible Geräte mit zusätzlichen Funktionen anbieten. Gegenüber Associated Press bestätigte ein Microsoft-Japan-Sprecher Gates' Aussagen.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Mit der Strategie scheint Microsoft versuchen zu wollen, die Vormachtstellung von Sony Computer Entertainment zu brechen - bisher über 90 Millionen verkaufte PlayStation-2-Konsolen zu übertrumpfen wird keine leichte Aufgabe. Sofern Microsoft sich für die Strategie entscheidet, anderen Herstellern die Produktion von eigenen Xbox-Geräten zu ermöglichen, dürften entsprechende Produkte wohl zuerst im Unterhaltungselektronik-Bereich zu finden sein.

Ganz neu ist die Idee, Konsolentechnik an andere zu lizenzieren, übrigens nicht: Panasonic brachte bereits in Zusammenarbeit mit Nintendo eine Kombination aus DVD-Player und GameCube namens "Q" heraus. Panasonic hatte das ungewöhnliche, exklusive Gerät Anfang 2002 auf dem japanischen Markt eingeführt, aber Ende 2003 die Q-Produktion eingestellt. Das außerhalb Japans höchstens als Grauimport zu bekommende Gerät war im Vergleich zum "normalen" GameCube recht teuer.

Ende 2005, voraussichtlich im November, wird Microsoft seine Xbox 360 einführen. Ob sich die Diskussionen um Lizenzierung an Dritthersteller eher um die alte Xbox oder auch um deren Nachfolgerin drehen, ist im Moment nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ + Versand

**** 22. Jul 2005

was hastn du für welche probleme?? gibts vl nen grund warum du sony hasst? übrigens...

Link 04. Jul 2005

Das mit dem Konsolengeschäft ist ab der nächsten Generation für Microsoft sowieso...

Stefan Steinecke 03. Jul 2005

versucht Ms, auf diese Weise den Effekt nachzuahmen, den die Raubkopierer für die...

Bibabuzzelmann 03. Jul 2005

Jetzt wo bekannt ist, dass die XboX 365 nicht voll Abwärtskompatibel sein wird...!? Hab...

res 01. Jul 2005

Nicht zu vergessen der Creative 3DO Blaster, den es als Karte für den PC gab. Damit...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /