Abo
  • Services:

Microsoft denkt über offizielle Xbox-Klone nach

Neue Strategie könnte gegen PlayStation-2-Marktmacht helfen

Glaubt man einem Bericht der Nihon Keizai Shimbun, so erwägt Microsoft derzeit, die der Xbox zu Grunde liegende Software auch an andere Hersteller in Lizenz zu vergeben. Ziel sei es, die Verbreitung der Xbox damit zu fördern - in Form von anderer Unterhaltungselektronik wie etwa Fernsehern mit integrierter Xbox.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Gründer und Chairman Bill Gates hat in einem Interview mit der japanischen Zeitung am 29. Juni 2005 ein paar Andeutungen gemacht, dass man erwäge, die zu Grunde liegende Software der Xbox an verschiedene Fremdfirmen zu lizenzieren. Im Moment werde die Idee, anderen Firmen die Herstellung Xbox-kompatibler Produkte zu ermöglichen, noch Microsoft-intern diskutiert. Microsoft selbst werde weiterhin selbst Xbox-Konsolen herstellen, Microsoft habe aber laut Gates keine Probleme damit, wenn Partner kompatible Geräte mit zusätzlichen Funktionen anbieten. Gegenüber Associated Press bestätigte ein Microsoft-Japan-Sprecher Gates' Aussagen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. ETAS, Stuttgart

Mit der Strategie scheint Microsoft versuchen zu wollen, die Vormachtstellung von Sony Computer Entertainment zu brechen - bisher über 90 Millionen verkaufte PlayStation-2-Konsolen zu übertrumpfen wird keine leichte Aufgabe. Sofern Microsoft sich für die Strategie entscheidet, anderen Herstellern die Produktion von eigenen Xbox-Geräten zu ermöglichen, dürften entsprechende Produkte wohl zuerst im Unterhaltungselektronik-Bereich zu finden sein.

Ganz neu ist die Idee, Konsolentechnik an andere zu lizenzieren, übrigens nicht: Panasonic brachte bereits in Zusammenarbeit mit Nintendo eine Kombination aus DVD-Player und GameCube namens "Q" heraus. Panasonic hatte das ungewöhnliche, exklusive Gerät Anfang 2002 auf dem japanischen Markt eingeführt, aber Ende 2003 die Q-Produktion eingestellt. Das außerhalb Japans höchstens als Grauimport zu bekommende Gerät war im Vergleich zum "normalen" GameCube recht teuer.

Ende 2005, voraussichtlich im November, wird Microsoft seine Xbox 360 einführen. Ob sich die Diskussionen um Lizenzierung an Dritthersteller eher um die alte Xbox oder auch um deren Nachfolgerin drehen, ist im Moment nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

**** 22. Jul 2005

was hastn du für welche probleme?? gibts vl nen grund warum du sony hasst? übrigens...

Link 04. Jul 2005

Das mit dem Konsolengeschäft ist ab der nächsten Generation für Microsoft sowieso...

Stefan Steinecke 03. Jul 2005

versucht Ms, auf diese Weise den Effekt nachzuahmen, den die Raubkopierer für die...

Bibabuzzelmann 03. Jul 2005

Jetzt wo bekannt ist, dass die XboX 365 nicht voll Abwärtskompatibel sein wird...!? Hab...

res 01. Jul 2005

Nicht zu vergessen der Creative 3DO Blaster, den es als Karte für den PC gab. Damit...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /