Abo
  • Services:

Acer: Breitbild-Notebook mit 14-Zoll-Display

TravelMate-3210-Serie mit kleinem Gehäuse

Acer bringt mit dem TravelMate 3210 ein Notebook auf Basis der "Sonom"-Plattform von Intel auf den Markt. Das Gerät ist mit Pentium-M-Prozessoren und dem Intel-Chipsatz 915PM Express ausgerüstet, verfügt über ein 14,1-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und über ATIs Notebook-Grafikchip Mobility Radeon X700 mit 64 MByte eigenem Videospeicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Standard-Arbeitsspeicher Dual Channel DDR II mit 512 MByte ist bis auf 2.048 MByte erweiterbar und die ATA/100-Festplatten bieten je nach Modell einen Speicherplatz ab 80 GByte. Bei dem optischen Laufwerk handelt es sich um einen DVD-SuperMulti-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung. Außerdem sind die Notebooks der TravelMate-3210-Serie mit einem 5-in-1-Card-Reader ausgestattet, der die Standards Secure Digital (SD), MultiMediaCard (MMC), xD-Picture Card, Memory Stick, und Memory Stick PRO unterstützt.

Acer TravelMate 3210
Acer TravelMate 3210
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

Daneben ist das WLAN-Modul PRO/Wireless 2200BG von Intel für IEEE 802.11b/g integriert. Das Notebook verfügt über einen S-Video-Ausgang, drei USB-2.0-Ports, Infrarot, Firewire400 sowie Mikrofon- und Kopfhöreranschlüsse mit S/PDIF-Unterstützung. Dazu kommen ein 56K-V.92-Faxmodem und Gigabit-LAN sowie Bluetooth.

Das Acer TravelMate 3210 ist mit vorinstalliertem Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional und einer kleinen Auswahl an Dienstprogrammen erhältlich.

Die Akkulaufzeit wird mit ca. drei Stunden angegeben. Die Schnellaufladung des Akkus dauert 2,5 Stunden, im Betrieb werden für eine komplette Akkuladung 3,5 Stunden benötigt.

Das TravelMate 3210 wird mit zwei Jahren Garantie inklusive einjähriger internationaler Garantie ausgeliefert, die optional mit dem Service AcerAdvantage auf drei Jahre verlängert und zusätzlich auch auf die Deckung bestimmter Unfallschäden erweitert werden kann.

Das Gerät misst 335 x 240 x 31,9/34,1 mm bei einem Gewicht von 2,25 kg. Die Serie soll ab Anfang Juli 2005 ab 1.399,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Mehmed aus Kabul 02. Jul 2005

Ich vermisse die Ergonomisch Korrekte Tastatur wie sie bei Acer üblich ist. Wer kann noch...

Necator 01. Jul 2005

Wieso, klingt doch ordentlich? Ist zumindest mehr als 1024*768, was viele 14" (im 4:3...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /