Abo
  • Services:

Acer: Breitbild-Notebook mit 14-Zoll-Display

TravelMate-3210-Serie mit kleinem Gehäuse

Acer bringt mit dem TravelMate 3210 ein Notebook auf Basis der "Sonom"-Plattform von Intel auf den Markt. Das Gerät ist mit Pentium-M-Prozessoren und dem Intel-Chipsatz 915PM Express ausgerüstet, verfügt über ein 14,1-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und über ATIs Notebook-Grafikchip Mobility Radeon X700 mit 64 MByte eigenem Videospeicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Standard-Arbeitsspeicher Dual Channel DDR II mit 512 MByte ist bis auf 2.048 MByte erweiterbar und die ATA/100-Festplatten bieten je nach Modell einen Speicherplatz ab 80 GByte. Bei dem optischen Laufwerk handelt es sich um einen DVD-SuperMulti-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung. Außerdem sind die Notebooks der TravelMate-3210-Serie mit einem 5-in-1-Card-Reader ausgestattet, der die Standards Secure Digital (SD), MultiMediaCard (MMC), xD-Picture Card, Memory Stick, und Memory Stick PRO unterstützt.

Acer TravelMate 3210
Acer TravelMate 3210
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Daneben ist das WLAN-Modul PRO/Wireless 2200BG von Intel für IEEE 802.11b/g integriert. Das Notebook verfügt über einen S-Video-Ausgang, drei USB-2.0-Ports, Infrarot, Firewire400 sowie Mikrofon- und Kopfhöreranschlüsse mit S/PDIF-Unterstützung. Dazu kommen ein 56K-V.92-Faxmodem und Gigabit-LAN sowie Bluetooth.

Das Acer TravelMate 3210 ist mit vorinstalliertem Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional und einer kleinen Auswahl an Dienstprogrammen erhältlich.

Die Akkulaufzeit wird mit ca. drei Stunden angegeben. Die Schnellaufladung des Akkus dauert 2,5 Stunden, im Betrieb werden für eine komplette Akkuladung 3,5 Stunden benötigt.

Das TravelMate 3210 wird mit zwei Jahren Garantie inklusive einjähriger internationaler Garantie ausgeliefert, die optional mit dem Service AcerAdvantage auf drei Jahre verlängert und zusätzlich auch auf die Deckung bestimmter Unfallschäden erweitert werden kann.

Das Gerät misst 335 x 240 x 31,9/34,1 mm bei einem Gewicht von 2,25 kg. Die Serie soll ab Anfang Juli 2005 ab 1.399,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Mehmed aus Kabul 02. Jul 2005

Ich vermisse die Ergonomisch Korrekte Tastatur wie sie bei Acer üblich ist. Wer kann noch...

Necator 01. Jul 2005

Wieso, klingt doch ordentlich? Ist zumindest mehr als 1024*768, was viele 14" (im 4:3...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /