Orkla Media kauft Netzeitung.de

Norwegisches Verlagshaus übernimmt deutsche Internetzeitung

Das norwegisches Verlagshaus Orkla Media expandiert nach Deutschland: Das in Oslo ansässige Medienunternehmen hat die Onlinezeitung Netzeitung.de übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Über den Kaufpreis bewahrten Orkla Media und der bisherige Eigentümer BrunoMedia Stillschweigen. Orkla-Media-CEO Björn Wiggen sieht in der Netzeitung ein "sehr zukunftsorientiertes Unternehmen". Hinter Brunomedia stecken Dr. Michael Maier und Ralf-Dieter Brunowsky. Das Team um den Geschäftsführer und Chefredakteur Dr. Michael Maier habe gezeigt, dass es möglich sei, im Zeitalter des Internets modernen Journalismus auch wirtschaftlich erfolgreich zu betreiben, so Wiggen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
Detailsuche

Maier wird nach der Übernahme der Netzeitung weiter zur Verfügung stehen, soll aber zusätzlich die Aktivitäten von Orkla Media Deutschland leiten. Maier: "Die Norweger sind international, verstehen viel vom Zeitungsgeschäft und haben die Bedeutung des Internet erkannt. Etwas Besseres kann der Netzeitung nicht passieren." Die Netzeitung wurde im Jahr 2000 gegründet und erreicht ca. eine Million Unique Visitors monatlich.

Orkla Media hat im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von einer Milliarde Euro und einen Gewinn von knapp 50 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Verlag ist Mehrheitseigentümer von 31 Regionalzeitungen und mehreren Websites in Norwegen. In Dänemark verlegt das Haus über 60 Zeitungen, unter anderem die Kopenhagener Zeitung "Berlingske Tidende". In Polen hält Orkla Press laut Unternehmensangaben über 20 Prozent des Marktanteils im Tageszeitungsgeschäft - auch durch die "Rzeczpospolita" in Warschau.

"Wir betrachten Deutschland als einen sehr interessanten Medienmarkt mit großen Potenzialen, vor allem im Online-Bereich", betonte Orkla-Media-CEO Wiggen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. Jelly Scrolling: iPad mini 6 mit Wackelpudding-Scrolling
    Jelly Scrolling
    iPad mini 6 mit Wackelpudding-Scrolling

    Das neue iPad Mini 6 macht bei einigen Anwendern sichtbare Probleme. Beim Scrollen hinkt eine Bildschirmhälfte hinterher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /