Abo
  • IT-Karriere:

Eve Online - Erweiterung bringt Kalten Krieg in den Weltraum

Weitere kostenlose Erweiterung bringt viel Neues

Für ihr im Weltraum angesiedeltes Online-Rollenspiel Eve Online haben die isländischen Entwickler von CCP Games ein großes kostenloses Spiel-Upgrade namens "Eve Online: Cold War Edition" in Aussicht gestellt. Anfang Juli 2005 soll Eve Online damit deutlich mehr Inhalt und auf Grund der geplanten Veränderungen auch mehr Spielspaß bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Laut Hilmar Veigar Pétursson, dem CEO von CCP Games, wird die "Cold War Edition" eine komplett überarbeitete Spielerfahrung bieten, die Tutorials erstmals in neun verschiedenen Sprachen verfügbar sein und per verbesserter Unicode-Unterstützung sollen Spieler leichter in ihren eigenen Sprachen miteinander chatten können - auch mit asiatischen, griechischen und kyrillischen Zeichen. Zudem bereite die umfangreiche kostenlose Erweiterung - im November 2004 gab es mit "Exodus" bereits eine - alles für die nächste Erweiterung vor, die Ende 2005 kommen soll.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

"Eve Online: Cold War Edition" erzählt ein neues Kapitel in der Geschichte des Spiels. Das fragile Gleichgewicht der Imperien droht zu zerbrechen, die verschiedenen Fraktionen taktieren und intrigieren, um ihre eigene Position zu stärken, neue Pakte werden geschlossen und die Sprungpunkte für Piloten verändern sich. Gleichzeitig sollen sich Dutzende neuer Passagen in bisher unbekannte Regionen des Weltalls öffnen und sowohl erfahrenen als auch neuen Piloten Herausforderungen bieten.

Screenshot #2
Screenshot #2
CCP Games zählt einige der Veränderungen auf: Durch die "COSMOS Constellations" sollen Piloten nun auch Agentenkontakte direkt im Weltraum finden, neue Regionen erforschen und neue Ausrüstung entdecken können. Raumstationen sollen industriell mehr an Bedeutung gewinnen und wertvollere Mineralien in unsicheren Regionen zum Schürfen bereitstehen. Neben den von Spielern gebauten Raumstationen wird es nun auch Außenposten geben, die kleiner und günstiger sind. Größere Frachter stehen ebenfalls zur Verfügung.

Für Stationen und Außenposten gibt es aber auch eine neue Gefahr: Mit der Cold War Edition führt CCP endlich die Dreadnought-Klasse von Großraumschiffen ein, die mit Sprungantrieb ausgestattet ist und genügend Feuerkraft besitzt, um die Stationen von Spielern auseinander zu nehmen. Gleichzeitig gibt es einen überarbeiteten Flottenkampf, neue Fertigkeiten und Module für den Kampf, der nun generell deutlich mehr Taktik bieten soll. Stärker werden auch die Piraten-Fraktionen, denen wertvolle Ausrüstung abgeluchst werden kann. Neue Tech-Level-2-Technologie beinhaltet Raketenlafetten, Drohnen und verschiedene Verteidigungsmodule.

Screenshot #3
Screenshot #3
Zwischenzeitlich hatte sich CCP Games in Bezug auf Eve Online einiges an Kritik wegen gestörter Spielbalance und ständiger Änderungen gefallen lassen müssen - Spieler-Piraten taten ihr Übriges, um die Probleme des Systems zu ihren Gunsten auszunutzen. Bisher hat es Eve Online geschafft, fast 60.000 Abonnenten zu ködern, Ende 2004 waren es noch 50.000 - maximal 13.000 waren bisher gleichzeitig in der Single-Shard-Welt online.

Die Erweiterung soll im Laufe der ersten Woche des Juli 2005 über die Eve-Online-Website kostenlos zum Download bereitstehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

Rachmanzai 02. Mär 2008

M14x 23. Aug 2005

Für alle die Eve schon immer mal ausprobieren wollten! Durch surfen hab ich auf der...

Demolition 11. Aug 2005

Eve Online - Erweiterung bringt Kalten Krieg in den Weltraum Für ihr im Weltraum...

wurz 05. Jul 2005

LOL. Sprach ein miner. Ich finde schon das das Spiel unbalanced ist. PvE hat in der...

Hotohori 30. Jun 2005

Danke, aber hab schon nen Key. :)


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

      •  /