Abo
  • Services:

T-Online kauft in Spanien ein

61,5 Millionen Euro für spanischen Netzanbieter Albura

T-Online übernimmt den spanischen Netzbetreiber Albura vom spanischen Energiekonzern Red Eléctrica de Espana. Der Kaufpreis für 100 Prozent der Anteile an dem Unternehmen beträgt 61,5 Millionen Euro einschließlich übernommener Schulden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Investition in die Netzinfrastruktur will T-Online eine Basis schaffen, um anschließend den Markt aggressiv angehen zu können. Ziel ist ein Marktanteil von 15 Prozent in Spanien.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Mit der Übernahme erwirbt Albura eine Netzinfrastruktur auf LLU-Basis (Local Loop Unbundling) und Zugang zu einem marktabdeckenden Netz mit ca. 7.500 km Glasfaserkabel. Mit Albura will T-Online bis Ende 2006 eine DSL-Nachfrageabdeckung von 60 Prozent realisieren. Derzeit leistet die bestehende Netzinfrastruktur von Albura eine Abdeckung von rund 40 Prozent des spanischen Markts, darunter sechs Metropolen sowie mehr als 50 regionale Ballungsräume. Die derzeit ca. 160 Central Offices (Übergabepunkt der Kunden ins Netzwerk) sollen bis Ende 2006 auf 400 ausgebaut werden. Bereits Anfang 2006 soll der Ausbau auf den ADSL2+-Standard beginnen.

Anfang Juni hatte T-Online den Aufbau einer eigenen Netzinfrastruktur im französischen Markt angekündigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

alma 30. Jun 2005

weil dsl über kupfer billiger ist und genausogut funktioniert. in spanien machen sie das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /