Abo
  • IT-Karriere:

LinuxTag 2005: Erfolgreiche Bilanz trotz Besucherrückgang

Weniger Besucher, aber mehr Aussteller und Vorträge in Karlsruhe

Die Besucherzahlen beim LinuxTag in Karlsruhe sind wieder einmal rückläufig, dennoch zeigen sich die Veranstalter hochzufrieden. Ein Grund für den Rückgang stellt sicherlich die Tatsache dar, dass erstmals Eintritt verlangt wurde. Die Zahl der Aussteller nahm hingegen zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 25. Juni schloss der LinuxTag nach vier Tagen seine Pforten und zählte insgesamt rund 12.000 Besucher. Ein Jahr zuvor kam man noch auf über 16.000 Besucher. Die Veranstalter ziehen aber ein positives Fazit: "Wir sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung und konnten sowohl die Zahl der Aussteller wie auch der Vortragsangebote steigern", erklärte Nils Magnus, Vorstand des LinuxTag e.V.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Hays AG, Ostwestfalen

Mehr als 160 Aussteller zeigten auf dem LinuxTag Lösungen rund um freie Software, darunter internationale Sprecher aus mehr als 20 Nationen, die über Open Source von der Schule bis in den professionellen Anwendungsbereich informierten. Im Jahr 2006 soll die begonnene Fokussierung auf Schwerpunktthemen fortgesetzt werden.

Die Unterstützung freier Projekte ist seit jeher ein Kernanliegen des LinuxTag. Mitglieder freier Projekte erhielten vor diesem Hintergrund Freikarten.

Der kommende LinuxTag soll im Sommer 2006 vor der Fußballweltmeisterschaft stattfinden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

PT2066.7 30. Jun 2005

Ein bißchen einfach siehst Du das schon :-). http://linuxwelt.horus.at/dateisystem...

Scheunendrescher 29. Jun 2005

Linux war doch von Anfang an nur eine PR Kampagne als wirklich ernst zu nehmendes...

Ralphi 29. Jun 2005

Es ist euch schon klar, dass der LinuxTag vor vier Tagen zu Ende ging und die Zahlen...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /