Abo
  • Services:

Neonazi Lauck verliert US-Domains an Bundesrepublik

Keine Rechte an bundesrepublikdeutschland.us und federalrepublicofgermany.us

Der US-Neonazi Gary Lauck wurde von einem US-amerikanischen Schiedsgericht zur Übertragung zweier .us-Domains an die Bundesrepublik Deutschland verurteilt. Zum wiederholten Mal verliert Lauck damit eine Domain, die zur Verbreitung neonazistischen Gedankenguts genutzt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Entscheidend für die Urteilsbildung wirkte sich aus, dass die Rechtsvertreter der BRD die Namensrechte an "Bundesrepublik Deutschland" bzw. an der offiziellen englischen Bezeichnung "Federal Republic of Germany" geltend machten, während Lauck seine Domain-Inhaberschaft nicht entsprechend begründete. Die auf den zugehörigen Websites der beiden Domains unterhaltenen Inhalte spielten für das Urteil keine Rolle. Das von der Bundesrepublik Deutschland (BRD) angestrengte Verfahren fand gemäß der für Streitfälle um .us-Domains geltenden Schlichtungsregeln vor der American Arbitration Association (AAA), einem Schiedsgericht statt.

Angaben der Domain-Beratung United Domains zufolge hat Lauck schon in der Vergangenheit immer wieder durch die Registrierung von Domains auf sich aufmerksam gemacht, die sich auf Grund des Namens zur Irreführung insbesondere internationaler Besucher eigneten und unter denen er Nazi-Propaganda veröffentlichte, darunter federalrepublicofgermany.biz, auswaertiges-amt.biz, republicofgermany.com, verfassungschutz.net und bundesinnenministerium.com. [von Tim Kaufmann]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten

fesr 13. Jul 2005

GENAU IN DER MITTE ( ein bisschen gedreht ) http://maps.google.com/maps?ll=32.676215...

Stefan Steinecke 01. Jul 2005

Das Golem-Forum ist kaputt -und ich überlasse es gern dir und deinesgleichen.


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /