Abo
  • Services:
Anzeige

PCMark05: Benchmark mit mehr Multi-Threading und DirectX 9

Neue Test-Suite für Windows XP

Futuremark hat in der Nacht zum Mittwoch, dem 29. Juni 2005, die neue Version seines PCMark freigegeben. Der PCMark05 getaufte synthetische Test für die Systemleistung prüft jetzt auch mit aktuellen Windows-Codecs und bezieht die Leistung von DirectX-9-Karten.

Screenshot #1
Screenshot #1
Der PCMark ist ein synthetischer Test für die Leistungsfähigkeit eines Rechners unter Windows XP. Dabei kommen keine realen Anwendungen zum Einsatz, wie dies beispielsweise bei den SysMarks der BAPCO der Fall ist. Vielmehr testet PCMark sowohl mit eigenen kleinen Anwendungen als auch mit Low-Level-Routinen, die etwa die Geschwindigkeit der Festplatte oder des Arbeitsspeichers im laufenden Windows-Betrieb ermitteln.

Anzeige

Dabei prüft der PCMark auch das De- und Encoding von Mediendateien oder die Geschwindigkeit beim Rendern von Webseiten. Für diese Tests kommen aber aussschließlich die vorinstallierten Microsoft-Programme zum Einsatz. Daher setzt PCMark05 den Internet Explorer 6, Windows Media Player 10 und die Windows Media Codecs 9 voraus. Diese Komponenten müssen installiert sein, um ein Gesamtergebnis zu erzielen. Dabei ist eine saubere Konfiguration sehr wichtig, eine Fehlermeldung erhielten wir etwa auf einem System, auf dem Wordpad und Notepad durch schlichtes Löschen der Dateien ersatzlos entfernt waren.

PCMark mag es nicht, wenn Windows-Komponenten fehlen
PCMark mag es nicht, wenn Windows-Komponenten fehlen

Da der PCMark05 noch mehr Tasks parallel startet als seine Vorgänger, eignet sich das Tool auch zum Messen von Dual-Core- oder HyperThreading-Systemen. Zum Starten braucht das Programm recht lange, ermittelt dafür aber auch eine detaillierte Übersicht der verbauten Hardware. Nur in den kostenpflichtigen Versionen lassen sich die Tests auch einzeln starten, was beispielsweise beim Einbau von schnellerem Speicher oder dem Übertakten sehr schnell einen Test des Leistungszuwachses ermöglicht. In der kostenlosen Version ist zudem der schon aus 3DMark bekannte Result Browser nur in einer einfachen Version enthalten. Auch die Einzelergebnisse, etwa für den Festplatten-Score oder die Grafikwerte, gibt diese Version nicht im Ergebnisbildschirm aus.

Screenshot #2
Screenshot #2
Damit bietet Futuremark jetzt insgesamt drei Versionen an: "PCMark05 Basic" kostet nichts, "PCMark05 Advanced" ist per Download für 19,95 Dollar zu haben und bringt den "Pro Online Result Browser" mit. Besteht man auf einer CD, kostet das Programm 29,95 Dollar zuzüglich der Versandkosten. "PCMark05 Professional" bietet vor allem Unterstützung für eigene Scripts, mit denen sich der Ablauf automatisieren lässt, und darf auch in Unternehmen eingesetzt werden. Diese Version für 199,95 Dollar berechtigt aber noch nicht zum firmenweiten Einsatz des Tools, eine solche Lizenz muss man mit Futurmark direkt aushandeln.

Alle genannten Ausgaben sind über Futuremark.com zu beziehen. Auf den PCMarkt-Produktseiten findet sich eine Übersicht der Features der drei Versionen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Eiram 30. Jun 2005

Ich hatte mal ein Problem, nicht mit den Speicherriegeln sondern mit dem Conroller, der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Aachen
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 431,23€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  2. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  3. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  4. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  5. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  6. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  7. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  8. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  9. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  10. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Verdientes Ergebnis für alle Käufer

    Chronisch Unbegabt | 12:26

  2. Re: Sieht ja chic aus

    DetlevCM | 12:26

  3. Re: Piraten

    DY | 12:25

  4. Falsche Überschrift!

    xmaniac | 12:25

  5. Deppensteuer

    mhstar | 12:25


  1. 12:01

  2. 11:59

  3. 11:45

  4. 11:31

  5. 10:06

  6. 09:47

  7. 09:26

  8. 09:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel