Abo
  • Services:
Anzeige

PCMark05: Benchmark mit mehr Multi-Threading und DirectX 9

Neue Test-Suite für Windows XP

Futuremark hat in der Nacht zum Mittwoch, dem 29. Juni 2005, die neue Version seines PCMark freigegeben. Der PCMark05 getaufte synthetische Test für die Systemleistung prüft jetzt auch mit aktuellen Windows-Codecs und bezieht die Leistung von DirectX-9-Karten.

Screenshot #1
Screenshot #1
Der PCMark ist ein synthetischer Test für die Leistungsfähigkeit eines Rechners unter Windows XP. Dabei kommen keine realen Anwendungen zum Einsatz, wie dies beispielsweise bei den SysMarks der BAPCO der Fall ist. Vielmehr testet PCMark sowohl mit eigenen kleinen Anwendungen als auch mit Low-Level-Routinen, die etwa die Geschwindigkeit der Festplatte oder des Arbeitsspeichers im laufenden Windows-Betrieb ermitteln.

Anzeige

Dabei prüft der PCMark auch das De- und Encoding von Mediendateien oder die Geschwindigkeit beim Rendern von Webseiten. Für diese Tests kommen aber aussschließlich die vorinstallierten Microsoft-Programme zum Einsatz. Daher setzt PCMark05 den Internet Explorer 6, Windows Media Player 10 und die Windows Media Codecs 9 voraus. Diese Komponenten müssen installiert sein, um ein Gesamtergebnis zu erzielen. Dabei ist eine saubere Konfiguration sehr wichtig, eine Fehlermeldung erhielten wir etwa auf einem System, auf dem Wordpad und Notepad durch schlichtes Löschen der Dateien ersatzlos entfernt waren.

PCMark mag es nicht, wenn Windows-Komponenten fehlen
PCMark mag es nicht, wenn Windows-Komponenten fehlen

Da der PCMark05 noch mehr Tasks parallel startet als seine Vorgänger, eignet sich das Tool auch zum Messen von Dual-Core- oder HyperThreading-Systemen. Zum Starten braucht das Programm recht lange, ermittelt dafür aber auch eine detaillierte Übersicht der verbauten Hardware. Nur in den kostenpflichtigen Versionen lassen sich die Tests auch einzeln starten, was beispielsweise beim Einbau von schnellerem Speicher oder dem Übertakten sehr schnell einen Test des Leistungszuwachses ermöglicht. In der kostenlosen Version ist zudem der schon aus 3DMark bekannte Result Browser nur in einer einfachen Version enthalten. Auch die Einzelergebnisse, etwa für den Festplatten-Score oder die Grafikwerte, gibt diese Version nicht im Ergebnisbildschirm aus.

Screenshot #2
Screenshot #2
Damit bietet Futuremark jetzt insgesamt drei Versionen an: "PCMark05 Basic" kostet nichts, "PCMark05 Advanced" ist per Download für 19,95 Dollar zu haben und bringt den "Pro Online Result Browser" mit. Besteht man auf einer CD, kostet das Programm 29,95 Dollar zuzüglich der Versandkosten. "PCMark05 Professional" bietet vor allem Unterstützung für eigene Scripts, mit denen sich der Ablauf automatisieren lässt, und darf auch in Unternehmen eingesetzt werden. Diese Version für 199,95 Dollar berechtigt aber noch nicht zum firmenweiten Einsatz des Tools, eine solche Lizenz muss man mit Futurmark direkt aushandeln.

Alle genannten Ausgaben sind über Futuremark.com zu beziehen. Auf den PCMarkt-Produktseiten findet sich eine Übersicht der Features der drei Versionen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Eiram 30. Jun 2005

Ich hatte mal ein Problem, nicht mit den Speicherriegeln sondern mit dem Conroller, der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. PiSA sales GmbH, Berlin
  4. AKDB, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Da hat Wladimir wohl seinen Rechner hochgefahren

    thinksimple | 00:55

  2. AVM Bug Bounty

    grmpf | 00:51

  3. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    katze_sonne | 00:23

  4. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    BigSasha | 16.12. 23:42

  5. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 16.12. 23:40


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel