Abo
  • Services:

Eclipse 3.1 unterstützt Java 5.0

Auch die Yoxos Eclipse Distribution 2.0 zum Download verfügbar

Die freie Entwicklungsumgebung Eclipse ist rund ein Jahr nach dem letzten Major-Release nun in der Version 3.1 erschienen. Die neue Version bringt zahlreiche neue Funktionen mit, soll schneller zu Werke gehen und Java 5.0 unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leistung von Eclipse 3.1 soll gegenüber der Version 3.0 durchweg gesteigert worden sein. Zudem hat man eine Debugging-Unterstützung hinzugefügt, mit der sich die Leistung kontinuierlich überwachen lässt, während die Workbench läuft. Auch die Unterstützung für bidirektionale Sprachen (BIDI) wurde verbessert, steht aber nur unter Windows in vollem Umfang zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Einzelne Plug-ins können jetzt in einem einzelnen JAR-Archiv geliefert werden, was die Installation vereinfachen soll. Auch der Editor wurde an vielen Stellen überarbeitet. Ein neues Grafik-API unterstützt nun Pfade, Kurven, Linien, Alpha-Blending und Transformationen. Dabei setzt es unter GTK und Motif auf der Cairo-Vector-Engine auf, unter Windows wird GDI+ verwendet.

Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich in dem Dokument Eclipse 3.1 - New and Noteworthy.

Auch Innoopract hat passend zur Veröffentlichung der neuen Eclipse-Version seine Eclipse-Distrubution Yoxos in der Version 2.0 vorgelegt. Zur Erweiterung von Eclipse können Entwickler den Yoxos Install Manager direkt von der yoxos.com-Webseite starten und ihre Eclipse-Installation so mit zahlreichen Werkzeugen ausbauen. Die zur Verfügung stehenden Erweiterungen sind nach Entwicklungsaufgaben angeordnet und beinhalten Beschreibungen, Download-Größe, Links und Lizenzinformationen. Abhängigkeiten zwischen Plug-ins werden unter Berücksichtigung der vorhandenen Installation automatisch aufgelöst und die Installation kann mit einem Klick durchgeführt werden.

Mit der kostenlosen Community Edition bietet Innoopract über 60 Plug-ins der Eclipse.org-Projekte und ermöglicht die unkomplizierte Installation sowie die Aktualisierung der bereitgestellten Software mit dem Yoxos Install Manager. Nutzer, die bereits Eclipse 3.1 verwenden, können ihre bestehende Installation einfach erweitern. Die Community Edition ist darüber hinaus jederzeit zu einem Abonnement erweiterbar.

Für diese kostenpflichtigen Abonnements hält Innopract 168 installierbare Plug-ins und Funktionen aus den Bereichen Java, C++, Web, Datenbanken, Modellierung, Test und Leistung bereit. Mit dem Abonnement erhalten Entwickler den vollen Zugriff auf alle enthaltenen Open-Source-Plug-ins. Aktualisierte Versionen von Plug-ins werden im Zwei-Wochen-Rhythmus zur Verfügung gestellt. In der Enterprise-Edition bietet Innoopract zudem spezialisierten Support, die Möglichkeit zur Integration kommerzieller Plug-ins, einen personalisierten Installationsmanager sowie die Option, intern entwickelte Plug-ins einbinden zu können.

Eclipse 3.1 ist ab sofort kostenlos zum Download unter eclipse.org/downloads verfügbar. Auch die Yoxos Eclipse Distribution 2.0 ist ab sofort erhältlich und in der Community-Version kostenlos. Ein Drei-Monats-Abonnement kostet hier 29,- Euro und ein Zwölf-Monats-Abonnement 99,- Euro. Das Zwölf-Monats-CD-Abonnement kostet 119,- Euro. CD-Abonnenten erhalten mindestens sechs Updates pro Jahr. Eine einzelne CD ist für 19,95 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 12,49€
  3. 33,99€
  4. 16,49€

Oliver2 21. Jul 2005

Hallo suny, auch wenn wir jetzt einen neuen Krieg auslösen: Kannst Du hier mal kurz...

Sizzla 29. Jun 2005

Siehe http://thepiratebay.org/ Applications Alle Versionen

Stade 29. Jun 2005

Mit den Torrents ging der Download wirklich rasend schnell!


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /