Abo
  • IT-Karriere:

Eclipse 3.1 unterstützt Java 5.0

Auch die Yoxos Eclipse Distribution 2.0 zum Download verfügbar

Die freie Entwicklungsumgebung Eclipse ist rund ein Jahr nach dem letzten Major-Release nun in der Version 3.1 erschienen. Die neue Version bringt zahlreiche neue Funktionen mit, soll schneller zu Werke gehen und Java 5.0 unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leistung von Eclipse 3.1 soll gegenüber der Version 3.0 durchweg gesteigert worden sein. Zudem hat man eine Debugging-Unterstützung hinzugefügt, mit der sich die Leistung kontinuierlich überwachen lässt, während die Workbench läuft. Auch die Unterstützung für bidirektionale Sprachen (BIDI) wurde verbessert, steht aber nur unter Windows in vollem Umfang zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. Landeshauptstadt München, München

Einzelne Plug-ins können jetzt in einem einzelnen JAR-Archiv geliefert werden, was die Installation vereinfachen soll. Auch der Editor wurde an vielen Stellen überarbeitet. Ein neues Grafik-API unterstützt nun Pfade, Kurven, Linien, Alpha-Blending und Transformationen. Dabei setzt es unter GTK und Motif auf der Cairo-Vector-Engine auf, unter Windows wird GDI+ verwendet.

Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich in dem Dokument Eclipse 3.1 - New and Noteworthy.

Auch Innoopract hat passend zur Veröffentlichung der neuen Eclipse-Version seine Eclipse-Distrubution Yoxos in der Version 2.0 vorgelegt. Zur Erweiterung von Eclipse können Entwickler den Yoxos Install Manager direkt von der yoxos.com-Webseite starten und ihre Eclipse-Installation so mit zahlreichen Werkzeugen ausbauen. Die zur Verfügung stehenden Erweiterungen sind nach Entwicklungsaufgaben angeordnet und beinhalten Beschreibungen, Download-Größe, Links und Lizenzinformationen. Abhängigkeiten zwischen Plug-ins werden unter Berücksichtigung der vorhandenen Installation automatisch aufgelöst und die Installation kann mit einem Klick durchgeführt werden.

Mit der kostenlosen Community Edition bietet Innoopract über 60 Plug-ins der Eclipse.org-Projekte und ermöglicht die unkomplizierte Installation sowie die Aktualisierung der bereitgestellten Software mit dem Yoxos Install Manager. Nutzer, die bereits Eclipse 3.1 verwenden, können ihre bestehende Installation einfach erweitern. Die Community Edition ist darüber hinaus jederzeit zu einem Abonnement erweiterbar.

Für diese kostenpflichtigen Abonnements hält Innopract 168 installierbare Plug-ins und Funktionen aus den Bereichen Java, C++, Web, Datenbanken, Modellierung, Test und Leistung bereit. Mit dem Abonnement erhalten Entwickler den vollen Zugriff auf alle enthaltenen Open-Source-Plug-ins. Aktualisierte Versionen von Plug-ins werden im Zwei-Wochen-Rhythmus zur Verfügung gestellt. In der Enterprise-Edition bietet Innoopract zudem spezialisierten Support, die Möglichkeit zur Integration kommerzieller Plug-ins, einen personalisierten Installationsmanager sowie die Option, intern entwickelte Plug-ins einbinden zu können.

Eclipse 3.1 ist ab sofort kostenlos zum Download unter eclipse.org/downloads verfügbar. Auch die Yoxos Eclipse Distribution 2.0 ist ab sofort erhältlich und in der Community-Version kostenlos. Ein Drei-Monats-Abonnement kostet hier 29,- Euro und ein Zwölf-Monats-Abonnement 99,- Euro. Das Zwölf-Monats-CD-Abonnement kostet 119,- Euro. CD-Abonnenten erhalten mindestens sechs Updates pro Jahr. Eine einzelne CD ist für 19,95 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 4,31€
  3. 51,95€

Oliver2 21. Jul 2005

Hallo suny, auch wenn wir jetzt einen neuen Krieg auslösen: Kannst Du hier mal kurz...

Sizzla 29. Jun 2005

Siehe http://thepiratebay.org/ Applications Alle Versionen

Stade 29. Jun 2005

Mit den Torrents ging der Download wirklich rasend schnell!


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /