Abo
  • IT-Karriere:

Eclipse 3.1 unterstützt Java 5.0

Auch die Yoxos Eclipse Distribution 2.0 zum Download verfügbar

Die freie Entwicklungsumgebung Eclipse ist rund ein Jahr nach dem letzten Major-Release nun in der Version 3.1 erschienen. Die neue Version bringt zahlreiche neue Funktionen mit, soll schneller zu Werke gehen und Java 5.0 unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leistung von Eclipse 3.1 soll gegenüber der Version 3.0 durchweg gesteigert worden sein. Zudem hat man eine Debugging-Unterstützung hinzugefügt, mit der sich die Leistung kontinuierlich überwachen lässt, während die Workbench läuft. Auch die Unterstützung für bidirektionale Sprachen (BIDI) wurde verbessert, steht aber nur unter Windows in vollem Umfang zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Einzelne Plug-ins können jetzt in einem einzelnen JAR-Archiv geliefert werden, was die Installation vereinfachen soll. Auch der Editor wurde an vielen Stellen überarbeitet. Ein neues Grafik-API unterstützt nun Pfade, Kurven, Linien, Alpha-Blending und Transformationen. Dabei setzt es unter GTK und Motif auf der Cairo-Vector-Engine auf, unter Windows wird GDI+ verwendet.

Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich in dem Dokument Eclipse 3.1 - New and Noteworthy.

Auch Innoopract hat passend zur Veröffentlichung der neuen Eclipse-Version seine Eclipse-Distrubution Yoxos in der Version 2.0 vorgelegt. Zur Erweiterung von Eclipse können Entwickler den Yoxos Install Manager direkt von der yoxos.com-Webseite starten und ihre Eclipse-Installation so mit zahlreichen Werkzeugen ausbauen. Die zur Verfügung stehenden Erweiterungen sind nach Entwicklungsaufgaben angeordnet und beinhalten Beschreibungen, Download-Größe, Links und Lizenzinformationen. Abhängigkeiten zwischen Plug-ins werden unter Berücksichtigung der vorhandenen Installation automatisch aufgelöst und die Installation kann mit einem Klick durchgeführt werden.

Mit der kostenlosen Community Edition bietet Innoopract über 60 Plug-ins der Eclipse.org-Projekte und ermöglicht die unkomplizierte Installation sowie die Aktualisierung der bereitgestellten Software mit dem Yoxos Install Manager. Nutzer, die bereits Eclipse 3.1 verwenden, können ihre bestehende Installation einfach erweitern. Die Community Edition ist darüber hinaus jederzeit zu einem Abonnement erweiterbar.

Für diese kostenpflichtigen Abonnements hält Innopract 168 installierbare Plug-ins und Funktionen aus den Bereichen Java, C++, Web, Datenbanken, Modellierung, Test und Leistung bereit. Mit dem Abonnement erhalten Entwickler den vollen Zugriff auf alle enthaltenen Open-Source-Plug-ins. Aktualisierte Versionen von Plug-ins werden im Zwei-Wochen-Rhythmus zur Verfügung gestellt. In der Enterprise-Edition bietet Innoopract zudem spezialisierten Support, die Möglichkeit zur Integration kommerzieller Plug-ins, einen personalisierten Installationsmanager sowie die Option, intern entwickelte Plug-ins einbinden zu können.

Eclipse 3.1 ist ab sofort kostenlos zum Download unter eclipse.org/downloads verfügbar. Auch die Yoxos Eclipse Distribution 2.0 ist ab sofort erhältlich und in der Community-Version kostenlos. Ein Drei-Monats-Abonnement kostet hier 29,- Euro und ein Zwölf-Monats-Abonnement 99,- Euro. Das Zwölf-Monats-CD-Abonnement kostet 119,- Euro. CD-Abonnenten erhalten mindestens sechs Updates pro Jahr. Eine einzelne CD ist für 19,95 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 2,49€
  3. 5,99€
  4. 14,95€

Oliver2 21. Jul 2005

Hallo suny, auch wenn wir jetzt einen neuen Krieg auslösen: Kannst Du hier mal kurz...

Sizzla 29. Jun 2005

Siehe http://thepiratebay.org/ Applications Alle Versionen

Stade 29. Jun 2005

Mit den Torrents ging der Download wirklich rasend schnell!


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

    •  /