Abo
  • Services:

Schily: Bedenken von Datenschützern sind Angstmacherei

Schily illustrierte die von ihm angenommenen Bedrohungen durch den internationalen Terrorismus mit Beispielen der Dokumentensicherheit: So seien bei 7.700 Untersuchungen von Ausweisen durch die deutschen Grenzbehörden im vergangenen Jahr mehr als 380 gefälschte Reisepässe gefunden worden. Derartige Fälschungen könnten mithilfe von biometrischen Pässen verhindert werden. Weitere Verwendungen für RFID- und biometrische Techniken seien fälschungssichere Dokumentenetiketten für Medikamente; außerdem die Überwachung des weltweiten Güterverkehrs, da Container als ferngezündete Bomben missbraucht werden könnten.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Der Verein acatech, Veranstalter des Symposiums, wurde 2002 gegründet und vereint, nach eigener Darstellung "erstmalig die technikwissenschaftlichen Aktivitäten der Akademien der Wissenschaften unter einem Dach". Mitglieder sind neben den Akadamien der Wissenschaften auch Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Privatunternehmen; der Verein finanziert sich durch Spenden aus der Wirtschaft. Joachim Milberg, ehemals Vorstandschef bei BMW und nun acatech-Präsident, formulierte in seinem Grußwort den Anspruch, die "unabhängige und anerkannte Institution in Deutschland zu werden, die für die Interessen der Technikwissenschaft eintritt". Ziel sei es, acatech zu einer Art "unabhängige Stabsstelle für technische Wissenschaft" zu machen.

Das Symposium beschäftigte sich vor allem mit dem Thema der so genannten "ambient intelligence", das heißt der Frage danach, wie Technologie die "Umgebungsintelligenz" steigern kann. Das geschehe etwa dadurch, dass sich Fahrzeuge miteinander verständigen oder eine Wohnumgebung weiß, welche Musik gespielt werden soll, wenn eine bestimmte Person den Raum betritt.

 Schily: Bedenken von Datenschützern sind AngstmachereiSchily: Bedenken von Datenschützern sind Angstmacherei 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Mike 25. Okt 2006

oh je ich glaube du gehörst auf den Mond ... :)

*noch_anonym* 18. Aug 2005

is doch geil. am besten bündel ich alle daten in ne akte und werf die denen an dir...

bek 30. Jun 2005

in wirklichkeit ist der typ doch einfach nur krank!!! und diese krankheit lassen sich...

anders 30. Jun 2005

JO schwer soetwas einschätzen zu können...da ich aber das gesamte system meine und somit...

xyz 30. Jun 2005

Man versucht immer die verboten Früchte zu erreichen oder???Das perfekte Bsp...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
Urheberrechtsreform
Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vor Abstimmung Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  3. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab

    •  /