Abo
  • Services:

Dual-Core-Chips auf dem Weg in den Mainstream-PC

Dell Dimension 9100 mit Pentium D 820 ab 683,- Euro

Bislang hinkt Intel Berichten zufolge den eigenen Zielen bei der Einführung von Dual-Core-Prozessoren hinterher. Für mehr Schwung könnten neue Systeme sorgen, die - wie im Fall des Dell Dimension 9100 -, ausgestattet mit Intels Pentium D, für unter 700,- Euro zu haben sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells neues Desktop-System Dimension 9100 gibt es wahlweise mit einem von Intels 600er-Prozessoren der Pentium-4-Reihe, aber auch mit dem neuen Pentium D der 800er-Serie, der mit zwei Prozessorkernen ausgestattet ist. Das System steckt in einem silber-weißen BTX-Gehäuse und ist mit einem Dual-Core-Prozessor ab 683,- Euro zu haben.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Der Dimension 9100 basiert auf dem 945P-Chipsatz von Intel und arbeitet mit einem Front-Side-Bus von 533 MHz sowie DDR2-Speicher. Zudem verfügt das System über einen integrierten 7.1-Soundchip.

Das BTX-Gehäuse soll mit einem intelligenteren Lüftermanagement aufwarten, das zusammen mit einer ausgeklügelten Verteilung der Komponenten für eine moderate Betriebstemperatur und einen niedrigen Geräuschpegel sorgen soll. Es bietet genügend Platz für zwei Festplatten, zusätzliche optische Laufwerke, PCI Express x16, x4, x1 und PCI 32-Bit.

Den Dell Dimension 9100 gibt es in der kleinsten Konfiguration ab 579,- Euro, dann allerdings nur mit einem Pentium 4 630, der mit 3 GHz getaktet ist. Mit einem Pentium D 820 (2,8 GHz) klettert der Preis auf 683,- Euro. Mit dabei sind in beiden Fällen 512 MByte Dual-Channel-DDR2-Speicher, eine 160-GByte-Festplatte, ein DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk, ein 9-in-1-Kartenleser, eine Radeon-X300-SE-Grafikkarte mit 128 MByte Speicher sowie Microsoft Windows XP Home Edition.

Mit einem Pentium D 830 (3,0 GHz) und 1 GByte Dual-Channel-DDR2-Speicher kostet das System 904,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

mumble 29. Jun 2005

Gut, das trifft aber genauso auf Mono-Core Systeme zu...

Dalai 29. Jun 2005

Ich sehe nur für die extrem Stromhungrigen P4s einen Vorteil in BTX. Der Rest wurde...

andreasm 28. Jun 2005

Tja das frage ich mich auch immer.... wobei es ja eigentlich verständlich ist. Bei so...

Tapete 28. Jun 2005

Mein Reden...

drmaniac 28. Jun 2005

incl 1gb ddr2 533 ram, 256mb gf6800, dvd brenner usw usw ca 1200 euro. incl 3 jahre...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /