Dual-Core-Chips auf dem Weg in den Mainstream-PC

Dell Dimension 9100 mit Pentium D 820 ab 683,- Euro

Bislang hinkt Intel Berichten zufolge den eigenen Zielen bei der Einführung von Dual-Core-Prozessoren hinterher. Für mehr Schwung könnten neue Systeme sorgen, die - wie im Fall des Dell Dimension 9100 -, ausgestattet mit Intels Pentium D, für unter 700,- Euro zu haben sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells neues Desktop-System Dimension 9100 gibt es wahlweise mit einem von Intels 600er-Prozessoren der Pentium-4-Reihe, aber auch mit dem neuen Pentium D der 800er-Serie, der mit zwei Prozessorkernen ausgestattet ist. Das System steckt in einem silber-weißen BTX-Gehäuse und ist mit einem Dual-Core-Prozessor ab 683,- Euro zu haben.

Stellenmarkt
  1. Software Integration and Test Engineer HPC (m/f / diverse)
    Continental AG, Wetzlar
  2. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Dimension 9100 basiert auf dem 945P-Chipsatz von Intel und arbeitet mit einem Front-Side-Bus von 533 MHz sowie DDR2-Speicher. Zudem verfügt das System über einen integrierten 7.1-Soundchip.

Das BTX-Gehäuse soll mit einem intelligenteren Lüftermanagement aufwarten, das zusammen mit einer ausgeklügelten Verteilung der Komponenten für eine moderate Betriebstemperatur und einen niedrigen Geräuschpegel sorgen soll. Es bietet genügend Platz für zwei Festplatten, zusätzliche optische Laufwerke, PCI Express x16, x4, x1 und PCI 32-Bit.

Den Dell Dimension 9100 gibt es in der kleinsten Konfiguration ab 579,- Euro, dann allerdings nur mit einem Pentium 4 630, der mit 3 GHz getaktet ist. Mit einem Pentium D 820 (2,8 GHz) klettert der Preis auf 683,- Euro. Mit dabei sind in beiden Fällen 512 MByte Dual-Channel-DDR2-Speicher, eine 160-GByte-Festplatte, ein DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk, ein 9-in-1-Kartenleser, eine Radeon-X300-SE-Grafikkarte mit 128 MByte Speicher sowie Microsoft Windows XP Home Edition.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit einem Pentium D 830 (3,0 GHz) und 1 GByte Dual-Channel-DDR2-Speicher kostet das System 904,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mumble 29. Jun 2005

Gut, das trifft aber genauso auf Mono-Core Systeme zu...

Dalai 29. Jun 2005

Ich sehe nur für die extrem Stromhungrigen P4s einen Vorteil in BTX. Der Rest wurde...

andreasm 28. Jun 2005

Tja das frage ich mich auch immer.... wobei es ja eigentlich verständlich ist. Bei so...

Tapete 28. Jun 2005

Mein Reden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /