Abo
  • Services:

Bericht: Schwache Nachfrage nach Pentium D

Intel könnte seine Absatzziele verfehlen

Laut dem taiwanischen Magazin Digitimes könnte Intel seine selbst gesteckten Ziele einer schnellen Markteinführung von Dual-Core-Prozessoren weit verfehlen. Das Blatt beruft sich auf Quellen bei taiwanesischen Mainboard-Herstellern.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Digitimes berichtet, sei die bisherige Nachfrage nach Dual-Core-tauglichen Boards "nicht gerade zufrieden stellend". Die Aussagen der nicht namentlich zitierten Mainboard-Hersteller sind hier ein guter Indikator, da der Pentium D zwingend neue Boards benötigt - anders als AMDs Athlon 64 X2.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Board-Hersteller hoffen laut Digitimes jetzt auf Preissenkungen bei den 945- und 955-Chipsätzen, die nach einer Golem.de vorliegenden Roadmap für Anfang Juli geplant sind. Bisher sei die Nachfrage so schwach, dass umgerechnet nicht einmal 5 Prozent der im zweiten Quartal verkauften Prozessoren für den LGA775-Sockel mit Dual-Cores ausgestattet sein sollen. Intel selbst hatte für das dritte Quartal einen Dual-Core-Anteil von 10 Prozent angestrebt und 15 Prozent im vierten Quartal. Die Quellen von Digitimes sehen das vor allem für das dritte Quartal als viel zu hochgegriffen an.

Digitimes sieht durch den schleppenden Start des Pentium D auch den Bedarf für DDR2-Speicher in Mitleidenschaft gezogen. Immerhin unterstützen die neuen Chipsätze DDR2-667, das erstmals leichte Performance-Vorteile gegenüber DDR-400-Speicher bietet.

Intel Deutschland meinte auf Anfrage von Golem.de, das Unternehmen liege mit der Markteinführung des Pentium D im Plan. Immerhin, so Intel, seien die CPUs gerade erst einmal vier Wochen auf dem Markt, so dass Analysen wie die von Digitimes verfrüht seien. [von Nico Ernst]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

nemesis 03. Jul 2005

Hat da jemand Q3A vergessen? Das Spiel ist zwar nicht so optimal das man 200% gegenüber...

Sven 29. Jun 2005

Nur in der Datacenter Version.


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /