Abo
  • Services:
Anzeige

Qt 4 - nun auch für Windows als freie Software

Trolltechs C++-Framework mit tiefgreifenden Neuerungen

Trolltech hat sein C++-Framework Qt 4 jetzt nach diversen Vorabversionen offiziell freigegeben. Neben zahlreichen neuen Funktionen, mit denen Qt vom Desktop auch den Weg auf den Server finden soll, bietet Trolltech Qt mit der Version 4 nun erstmals auch für Windows als freie Software unter der GPL an. Auch für KDE und die dazugehörigen Applikationen könnten sich damit ganz neue Möglichkeiten ergeben.

Mit dabei sind fünf neue Techniken namens Arthur, Scribe, Interview, Tulip und Mainwindow. Bei Arthur handelt es sich um eine Mal-Bibliothek, während Scribe einen Unicode-Text-Renderer mit einem API zur Textformatierung bietet. Interview bezeichnet eine Model-/View-Architektur für Item-Ansichten, Tulip eine neue Template-Container-Klasse. Mainwindow soll eine moderne, aktionsbasierte Architektur für Hauptfenster, Toolbar und Menüs darstellen. Qt 4 soll zudem weniger Speicher verbrauchen und schneller zu Werke gehen.

Um den Migrationsaufwand für Qt-3-Applikationen möglichst gering zu halten, bietet Trolltech eine umfangreiche Dokumentation, Werkzeuge sowie Bibliotheken an. Zudem enthält Qt 4 eine Erweiterungsbibliothek, gegen die Qt-3-Applikationen gelinkt werden können, um so auf veraltete Klassen zugreifen zu können. Trolltech verspricht sich dadurch einen besonders hohen Grad an Kompatibilität, ohne redundante Funktionen in die neuen Bibliotheken einbinden zu müssen. Diese Bibliothek soll Qt 4 über dessen gesamte Lebenszeit begleiten und mindestens zwei Jahre nach Erscheinen von Qt 4 für Kompatibilität mit Qt 3 sorgen.

Anzeige

Qt 4 soll lässt sich zudem in Microsoft Visual Studio .NET integrieren, so dass Entwickler mit Visual Studio Applikationen auf Basis von Qt für Windows, Linux und MacOS entwickeln können. Allerdings ist dies auf die kommerzielle Version von Qt 4 beschränkt.

Der Qt Designer wartet mit paralleler Unterstützung für die Modi MDI/SDI auf und kann um eigene Widgets erweitert werden. Ein neues Zeichen-Subsystem soll für ein geräteunabhängiges, pixelgenaues Rendering von Bildern, eine neue Output-Methode für mehr Freiheit und Flexibilität sorgen. Qts neuer "Painter" unterstützt nun semi-transparente Darstellungen (Alpha-Blending), Anti-Aliasing, ein optionales Floating-Point-Koordinaten-System, Pfade und Farbverläufe. Auch wurden XP- und Motif-Stile hinzugefügt.

Qt 4 - nun auch für Windows als freie Software 

eye home zur Startseite
Tropper 29. Jun 2005

Yap, das mit dem letzten Absatz seh ich auch so. Deswegen (und wegen dem MOC) bin ich...

the_camel 28. Jun 2005

*g* ups übersehen ;-)


Hit me, you can't hurt me ... / 28. Jun 2005

(www.stefan-cornelius.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  2. Meierhofer AG, München, Hannover, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Rodenstock GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Scharnier

    ikso | 09:50

  2. Glasfaserausbau der Telekom ist also ein Glückspiel

    SpitzBube | 09:49

  3. Re: Speichern?

    posixpascal | 09:49

  4. Re: Zumindest beim Preis beweisen sie Mut

    Trollversteher | 09:47

  5. Re: Berechnung stimmt nicht...

    countzero | 09:47


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel