Max Payne kommt ins Kino

Film-Noir-Spiel wird zum Film-Noir

Mit Max Payne soll ein weiterer Computerspiel-Charakter zum Kinostar werden: Laut dem Hollywood Reporter werden Collision Entertainment und Firm Films den aus Remedy Entertainments Film-Noir-Spielen bekannten tragischen Helden für 20th Century Fox auf die Leinwand bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Spiel, das Mitte 2001 erst für den PC und später im gleichen Jahr auch für die Xbox und PlayStation 2 erschien, verliert Max Payne nicht nur seine Frau und sein Kind, sondern wird durch ein Missverständnis auch noch zu einem von der Polizei gejagten Mörder. Im Spiel muss er nicht nur seine Unschuld beweisen, sondern gleichzeitig auch noch den Tod seiner Familie rächen und den für alles verantwortlichen Drogenring zerschlagen. Das alleine in den USA laut der NPD Group über 5 Millionen Mal verkaufte Spiel glänzte vor allem durch die Story, seinen Film-Noir-Stil und den erstmaligen Einsatz der Bullet-Time für Zeitlupen-Kämpfe. Im Herbst 2003 folgte der Nachfolger Max Payne 2 für die gleichen drei Systeme und glänzte ebenfalls durch eine atmosphärische Geschichte - das Spiel wurde in den USA bisher rund 950.000-mal verkauft. 2004 schaffte es Max Payne sogar auf den Game Boy Advance.

Max Payne im zweiten Spiel
Max Payne im zweiten Spiel
Dem Bericht des Hollywood Reporter zufolge plant Fox, den Film groß herauszubringen. Die Produzenten Scott Faye und Julie Yorn versprechen einen Film mit Action und Intrigen, wollen aber auch den tragischen Helden Max Payne zeigen - und sehen darin eine Herausforderung für den noch nicht benannten Hauptdarsteller. Wann der Film in die Kinos kommt, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael 80 08. Aug 2008

Ich kanns kaum erwarten den offiziellen Trailer zu sehen!! Ab September müsste der bei...

rocky 14. Mär 2008

ich finde mark wahlberg ist eine gute wahl. ansonsten hätte ich mir auch cristian...

max payne 21. Okt 2007

lol lol das gleiche hab ich auch geschrieben lol

blatch 08. Jan 2007

aber mel gibson spielt nichtmehr selber in filmen mit also the rock

Berti_V5 04. Jul 2006

hmm... da hilft nur eienr un zwar: Keanu ,,Neo " Reeves wird bestimmt gut aussehen



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /