Abo
  • Services:
Anzeige

Vodafones Inhalte-Chef warnt vor schlechten Handy-Spielen

UMTS kann nur im Massenmarkt Erfolg haben

Auf dem "International Games Summit" des britischen Spielebranchen-Verbands warnte Vodafones Inhalte-Chef Graeme Ferguson die Industrie davor, den Kunden schlechte Handy-Spiele vorzusetzen. Dies gelte insbesondere in Bezug auf größere Lizenzen, zitierte Gamesindustry.biz den Vodafone-Manager.

Ferguson kritisierte laut Gamesindustry.biz die niedrige Qualität vieler der von Entwicklern und Publishern verkauften Handy-Spiele: "Ich bin immer wieder überrascht, auch nach drei Jahren bei Vodafone fantastische Lizenzen mit wirklich grausigen Spielen zu sehen". Einige dieser Spiele seien "wirklich Schund", so Ferguson.

Anzeige

Als negatives Paradebeispiel führte der Vodafone-Mann ein Herr-der-Ringe-Spiel von vor zwei Jahren an, welches Vodafone nicht in seinen Service aufnehmen wollte. Während der Film eher als größter der Dekade gelte, sei das Spiel - gemeint wurde vermutlich ein Titel von Jamdat - eines der schlechtesten, die er je gesehen habe. Ferguson fragt sich, wie das Filmstudio New Line Cinema erlauben konnte, dass jemand seinem geistigen Eigentum so etwas antue.

Kunden seien keine Melkkühe, schließt Ferguson, sie werden nicht weiter Spiele kaufen, wenn diese schlecht sind. Bei Vodafone sollen rund 12 Prozent der über das Firmenportal verkauften Inhalte Spiele sein, TV-Inhalte und Musik seien gefragter. Erfolgreiche Handy-Spiele würden aber europaweit mittlerweile rund 250.000-mal verkauft. Ferguson zufolge bleibt es für Entwickler dabei auch in Zukunft eine Herausforderung, für die technisch unterschiedlichen Mobiltelefone zu entwickeln, da eine einheitliche Plattform nicht in Sicht ist.

In Bezug auf UMTS-Handys betonte Ferguson, dass diese unbedingt von der Spielebranche unterstützt werden müssten und nicht als Geräte für wenige eingeschätzt werden sollten - nur ein Massenmarkt könne UMTS zum Erfolg verhelfen.


eye home zur Startseite
@ 29. Jun 2005

...und das wird seine Wirkung nicht verfehlen

Miss Verständnis 28. Jun 2005

.. wurde vor einiger Zeit auch hier in einem Artikel drüber berichtet. Demnach konnte der...

sf (Golem.de) 27. Jun 2005

Das Lizenzwirrwarr hat uns überwältigt, ich habe den Fehler überlesen. Ist nun...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad am Bodensee


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: wurde bekannt, dass der Streamingdienst 20,5...

    Hakuro | 21:30

  2. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    TC | 21:29

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    LH458 | 21:24

  4. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    lejared | 21:23

  5. Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne AdBlocker...

    lejared | 21:18


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel