Abo
  • IT-Karriere:

PSP-Datenträger UMD auf dem Weg zum Industriestandard

Will Sony die Universal Media Disc auch anderen Herstellern öffnen?

Die bisher nur für die PlayStation Portable genutzte Universal Media Disc (UMD) wurde von der Industrievereinigung Ecma International als Standard "ECMA-365" für optische Datenträger anerkannt. In naher Zukunft soll die für Spieledaten und Spielfilme genutzte UMD schließlich noch zum ISO/IEC-JT1-Standard erkoren werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die nur 60 mm durchmessende UMD speichert 1,8 GByte Daten. Die physikalischen Daten werden nun durch den ECMA-365-Standard beschrieben. Auf der UMD speichert Sony in zwei logischen Schichten verschiedene Inhalte, Sonys Wahl der Codecs oder Ähnlichem wurden nicht per ECMA-365 standardisiert.

Sony PSP mit UMD
Sony PSP mit UMD

Die Ecma ist in die Standardisierungsprozesse der ISO/IEC für optische Speichermedien einbezogen. Sony Computer Entertainment Inc. (SCEI) erwartet, dass die UMD bald auch als ISO-Standard abgesegnet wird. Die Standardisierungsbemühungen weisen darauf hin, dass Sony die UMD auch anderen Herstellern schmackhaft machen will.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€

PSP-Gamerz 31. Mär 2010

Hat sich uberhaupt schon mal einer von euch ne UMD angesehen? Da steht drauf "UNIVERSAL...

Thomas More 09. Apr 2007

Hallo Leute Ich habe bei Google nur UMD Player eingegeben, und bekam als ersten Hit eine...

Denker 27. Jun 2005

Was hat das ganze mit Sony zu tun? Das klingt nur wieder nach: "Ich kauf nur was wo Sony...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /