Abo
  • Services:

GlassFish - Suns Java-Application-Server als Open Source

Java System Application Server PE 9.0 steht unter der CDDL

Zum Start seiner Hausmesse JavaOne gibt Sun seinen Java System Application Server PE 9.0 als Open Source unter der eigenen CDDL frei. Damit will Sun die weitere Entwicklung stärker für Dritte öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig sollen sich im Rahmen des Open-Source-Projekts GlassFish auch Dritte an der Weiterentwicklung des Java System Application Server beteiligen können. Vor allem Unternehmen will Sun so die Möglichkeit geben, eigene Ideen noch stärker in die weitere Entwicklung einzubringen.

Stellenmarkt
  1. FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ALGORITHMEN UND WISSENSCHAFTLICHES RECHNEN SCAI, Sankt Augustin
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Dazu stellt Sun die aktuelle Version des Java System Application Server Platform Edition 9.0 im Quelltext und als Binary zum Download bereit. Die Software steht unter der von Sun entwickelten und von der Open-Source-Initiative zertifizierten Common Development and Distribution License (CDDL), unter der Sun bereits sein Betriebssystem Solaris 10 als OpenSolaris veröffentlicht hat. Die Lizenz ist allerdings inkompatibel mit der GPL.

Das Projekt samt der Downloads ist unter glassfish.dev.java.net zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

AlmaCiit 26. Mär 2006

CrazyK ... Dein Wort in thommy's Ohr ;-) Das mit dem Geld-machen durch Services und...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /