Abo
  • Services:
Anzeige

Entwickelt Nvidia einen Grafik-Coprozessor?

Neues Patent nährt Spekulationen

Ein bereits im Dezember 2003 eingereichtes und nun anerkanntes US-Patent von Nvidia sorgt derzeit unter Grafik-Fans für Diskussionen. Die Schrift könnte für einen Grafik-Präprozessor oder auch die Verbindung mehrerer Grafikkerne dienen.

Das am 16. Juni 2005 anerkannte Patent ist auf den Servern des US-Patentamts einsehbar. Es beschreibt ein Verfahren, um einen "Spezialprozessor", wie etwa eine GPU oder einen die GPU steuernden Treiber durch mindestens einen Coprozessor zu unterstützen. Trotz zahlreicher Diagramme ist das Patent als eher vage einzuordnen. Die Struktur des Systems erinnert dabei an die Methode, wie bereits SGI in Hardware gegossene Spezialfunktionen in seinen Itanium-Systemen implementiert.

Anzeige

Bei SGI hängen Chips mit speziellen Rechenfunktionen an einem "Hub", welcher der Northbridge eines herkömmlichen PC-Chipsatzes ähnelt. Der Prozessor hat über diesen Hub auf die zusätzlichen Rechenwerke Zugriff. Derartige Konstrukte brauchen natürlich Unterstützung von Software, welche den Allzweck-Prozessor und die Sonderchips gezielt ansprechen muss.

Ähnlich sieht auch das Nvidia-Patent aus. Hier soll der Grafiktreiber selbst entscheiden, ob der Coprozessor oder die GPU eine gerade benötigte Funktion schneller abarbeiten kann. Je nach Sichtweise kann der Coprozessor eine Art Präprozessor für 3D-Daten sein oder aber auch gleich eine vollwertige GPU. Präprozessoren werden beispielsweise in der wissenschaftlichen Bildverarbeitung oder früher auch in Laserdrucken mit Postscript eingesetzt.

Durch die Allgemeinheit des Patents hat sich in diversen Foren eine lebhafte Diskussion entwickelt. Einige Teilnehmer, etwa bei 3DCenter.de, sind gar der Meinung, Nvidia hätte durch das erteilte Patent die Rechte an jeder Verbindung von GPUs - und insbesondere möglichweise an ATIs Crossfire, bei dem die GPUs durch einen eigenen Chip synchronisiert werden. 3DCenter-Nutzer Demiurg sieht das Patent nur als einen Teil von etwas anderem - der Möglichkeit, dass Nvidia die Grafikkerne von Mainboards mit integrierten Chipsätzen zur Unterstützung für die Grafikkarte nutzen will.

Andere wie bei Beyond3D glauben eher, dass einer der acht Kerne des Cell-Prozessors in der PlayStation3 als Coprozessor für den dort von Nvidia stammenden Grafikchip dienen könnte. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Bonney 03. Aug 2005

In welcher Welt lebst du eigentlich ?? Die Spieleindustrie ist genau DAS wo Geld mit...

Mr. Mike 27. Jun 2005

Naja das ist richtig - aber nur ein Beispiel aus meiner OS X Umgebung: Durch das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  4. TAIFUN Software AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel