Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens-Chef verteidigt Verkauf der Handy-Sparte

Warnung an die IG Metall

Der neue Siemens-Vorstandschef Klaus Kleinfeld, 47, wehrt sich gegen die Drohung der IG Metall, in der gerade verkauften Handy-Sparte wieder zur 35-Stunden-Woche zurückzukehren: Diese Diskussion sei "nicht im Sinne des örtlichen Betriebsrats und der Belegschaft", sagte Kleinfeld im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Spiegel.

"Eins ist doch klar: Nur erfolgreiche Geschäfte schaffen sichere Arbeitsplätze. Dabei kommt es auf die Leistung genauso an wie auf die Kosten." Der Verkauf der Handy-Sparte an den taiwanesischen Konzern BenQ sei eine "weitsichtige Lösung", von der alle profitierten - Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre, so Kleinfeld zum Spiegel. "Abstoßen ist kein Wert an sich."

Anzeige

Gleichzeitig kündigte der neue Siemens-Chef im Spiegel an: "Wir müssen schneller werden. Schneller die Zukunft sehen, schneller Patente anmelden, schneller auf Kundenwünsche eingehen." Von den 13 Bereichen des Konzerns seien zwei "deutlich von den Vorgaben entfernt" - die Sparten Communications und Siemens Business Services.

"Dort ist wie bei allen anderen die Innovationskraft der Schlüssel", so Kleinfeld zum Spiegel. "Den 'Krieg' gewinnen Sie mit Ideen, nicht mit Sparmaßnahmen." Kostenstrukturen seien "nur ein Hygienefaktor". "Wir dürfen in Deutschland auch nicht dem Irrglauben verfallen, uns über Stillstand absichern zu können", so der Siemens-Chef. "Isolationismus ist keine Lösung."

Große weltweite Wachstumschancen für die Bundesrepublik sieht Kleinfeld im Bereich Gesundheit, bei der dritten Generation des Internets, in der Gentechnik sowie bei der Energiegewinnung, wo auch die Kernkraft "enttabuisiert" gehöre. All das seien "global gesehen riesige Bereiche. Und da könnten wir Vorreiter sein." Natürlich könne man am Ende sagen: "Dieses oder jenes wollen wir als Gesellschaft nicht. Dann muss uns aber auch klar sein, dass uns potenzielle Wachstumszweige absterben. Und dass dann selbst deutsche Firmen hier nicht mehr investieren können", so Kleinfeld zum Spiegel.


eye home zur Startseite
Ein Betroffener 28. Jun 2005

"weitsichtige Lösung" Ja da hat er sicher recht. Die Siemens Aktie steigt mehr und weiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen
  4. HighTech communications GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  3. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18

  4. Re: Ohne Smart Funktion ist für...

    LinuxMcBook | 02:13

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:03


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel