Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Tekken 5 - Optischer Prügel-Leckerbissen

Tekken 1 bis 3 als Bonus enthalten

Über zehn Jahre steht die Tekken-Reihe nun schon als Synonym für unkomplizierte und schnelle Prügel-Action. Zum Jubiläum haben sich die Entwickler noch mal richtig ins Zeug gelegt - und nicht nur den bisher schönsten, sondern auch den unterhaltsamsten Teil der Reihe geschaffen.

Anzeige

Tekken 5 (PS2)
Tekken 5 (PS2)
Natürlich gibt es wieder eine Hintergrundgeschichte, allerdings darf man die wie gewohnt auch getrost ignorieren - letztendlich geht es sowieso nur darum, einen Kontrahenten nach dem anderen auf die Matte zu schicken. Wer es trotzdem wissen will: Nach dem Ende des vierten Tekken-Turniers hat sich der alte Familienzwist zwischen Jin und Heihachi noch weiter verschlimmert. Jin verschont das Leben des Großvaters und verlässt Heihachi in Mishima Zaibatsu, zusammen mit Kazuya, Jins entfremdetem Vater. Ein plötzlicher Angriff einer Horde Jacks führt dazu, dass Kazuya den alten Mann verrät, um zu entkommen. Im Schatten dieser Ereignisse wird das fünfte Turnier in Mishima Zaibatsu ausgerufen, wobei ein mysteriöser Unbekannter die Organisation leitet und schon bald sein wahres Ich verraten wird.

Tekken 5 (PS2)
Tekken 5 (PS2)
Alles klar? Wenn nicht: auch egal. Schließlich darf man sich sofort - nachdem man sein prügelndes Alter Ego aus über 20 männlichen und weiblichen Charakteren ausgewählt hat - in den Ring begeben. Mit Raven, Asuka und Feng gibt es übrigens auch wieder drei neue Charaktere und jeder hat natürlich seine eigene Lebensgeschichte; selbige ist aber meist so klischeehaft, dass sie eher zum Schmunzeln anregt denn ein tieferes Verständnis der Kämpfer ermöglicht. Am wichtigsten ist das Ganze beim neu hinzugekommenen Story-Modus; hier wird die jeweilige Geschichte mit netten Zwischensequenzen weitererzählt. Die anderen Modi sind bekannt - für kleine Kämpfe zwischendurch taugen die Arcade-Option, Time Attack oder der Survival-Modus, im Pratice-Modus kann man sich mit der (erneut recht simplen) Steuerung bekannt machen und im VS- bzw. Team-Battle-Modus wird gegen andere menschliche Mitspieler angetreten.

Im direkten Vergleich zu Tekken 4 wurde Tekken 5 etwas entschlackt - die mehreren Ebenen in den Schauplätzen wurden etwa wieder herausgenommen. Die ganze Action präsentiert sich so etwas unkomplizierter, aber auch schneller: Selten zuvor waren die Animationen so flüssig und wurden derart direkt vom Pad ins Spiel umgesetzt. Die Bedienung präsentiert sich gewohnt einsteigerfreundlich, da die vier Aktionstasten weiterhin jeweils den Armen und Beinen entsprechen - da weiß jeder sofort, was er macht.

Spieletest: Tekken 5 - Optischer Prügel-Leckerbissen 

eye home zur Startseite
Kussmund 02. Jun 2007

der Endgegner ist easy

Fab 04. Nov 2006

Phahaha, das is doch verarsche...

Kihiko 12. Jan 2006

Raoul 08. Jan 2006

Ich hab das Spiel jetzt auch gekauft. Für meinen Sohn. Wir haben es 2 Std. gespielt und...

(Alternativ... 28. Jun 2005

ich konnte diesen fall hier zwar nicht beobachten, aber ich ertrage werbung auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  2. Finde ich gut

    schap23 | 13:19

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Jakelandiar | 13:19

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 13:18

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    das_mav | 13:18


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel