Abo
  • Services:

AJAXSLT: XSL-T-Implementierung in JavaScript von Google

Browser können XML-Daten mit AJAXSLT selbst in HTML umwandeln

Mit AJAXSLT hat Google eine Implementierung von XSL-Transformations (XSL-T) in JavaScript als Open Source veröffentlicht, die sich somit auf Webseiten bzw. genauer genommen in so genannten AJAX-Applikationen nutzen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Abkürzung AJAX steht für "Asynchronous JavaScript + XML" und bezeichnet ein eher rudimentäres Konzept, bei dem Web-Applikationen zu großen Teilen im Browser ausgeführt werden. Eigentlich ist AJAX nur eine Anwendung bestehender Techniken. Neu ist lediglich der Name, der seit einigen Monaten die Runde macht sowie die Tatsache, dass sich entsprechende Applikationen zunehmend im Netz finden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. OSRAM GmbH, München

Als Beispiele hierfür werden immer wieder Google Maps oder Google Suggest genannt, auch wenn Google bei weitem nicht das einzige Unternehmen ist, das entsprechende Applikationen anbietet. Auch Flickr macht umfangreichen Gebrauch davon.

Entsprechende Web-Applikationen ziehen praktisch eine Schicht zwischen die Darstellung der Applikation im Browser und dem Web-Server. Die Kommunikation läuft weitgehend im Hintergrund ab, d.h. die Aufrufe des Nutzers werden per JavaScript an die AJAX-Engine weitergegeben, die ihrerseits per HTTP mit dem Web-Server kommuniziert. Die AJAX-Engine selbst ist wiederum "nur" ein umfangreiches JavaScript, das im Browser abläuft.

Während bei herkömmlichen Web-Applikationen die Eingaben des Nutzers an den Web-Server gesendet werden, der dann eine neue Webseite generiert, die im Browser zur Anzeige kommt, läuft bei AJAX die Kommunikation asynchron ab - zur Darstellung muss die Webseite nicht neu generiert werden. Ein Teil der Programmlogik kann so in die AJAX-Engine ausgelagert werden, damit bestimmte Funktionen ganz ohne Web-Server auskommen. Dieser stellt in erster Linie die notwendigen Inhalte, beispielsweise neue Kartenausschnitte für Google Maps bereit.

Die Kommunikation zwischen AJAX-Engine lässt sich über XML abwickeln, was die meisten Browser direkt unterstützen. Mit AJAXSLT stellt Google nun zudem eine XSL-T-Implementierung zur Verfügung, die im Browser läuft, da sie in JavaScript realisiert ist. Damit lassen sich XML-Dokumente in andere Sprachen umsetzen. So erzeugt man aus einem XML-Dokument via XSL-T beispielsweise HTML. Damit lässt sich Bandbreite und Zeit bei der Übertragung der Daten sparen, da der Browser die XML-Daten selbst umwandeln kann.

Da XSL-T auf XPath basiert, steht mit AJAXSLT zugleich eine XPath-Implementierung zur Verfügung.

Google stellt sein Projekt AJAXSLT bei Sourceforge zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  2. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...
  3. 86,90€ statt 119,40€ im Vergleich

brazzo74 31. Aug 2005

Wie geht das genau? Ich hab einen Parameter in meiner xml Datei der Spieler heißt. Wie...

Michael-Thomas 23. Aug 2005


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /