• IT-Karriere:
  • Services:

Schwere Sicherheitslöcher im Real Player

Angreifer können Programmcode bei der Wiedergabe von Multimediadateien ausführen

In etlichen Versionen des RealPlayer stecken schwere Sicherheitslöcher, über die Angreifer beliebigen Programmcode auf einem fremden System ausführen können. In zwei Fällen genügt es bereits, ein Opfer dazu zu bewegen, eine manipulierte AVI- oder RealMedia-Datei mit dem Real Player zu öffnen, um ein fremdes System zu kontrollieren. RealNetworks hat einen Patch zur Abhilfe des Problems veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine präparierte AVI-Datei kann einen Buffer Overrun im RealPlayer verursachen, der es einem Angreifer gestattet, beliebigen Programmcode auszuführen und sich so eine umfassende Kontrolle über fremde Systeme verschaffen. Das gleiche Resultat verursacht eine manipulierte RealMedia-Datei, die RealText verwendet, um einen Heap Overflow hervorzurufen.

Stellenmarkt
  1. XENIOS AG, Heilbronn
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main

Eine weitere Sicherheitslücke im RealPlayer erlaubt es, über eine entsprechende MP3-Datei unter Windows entweder lokale Daten zu überschreiben oder sogar ActiveX-Controls auszuführen. Auch das vierte Sicherheitsloch gilt nur für die Windows-Ausführungen des RealPlayer, stellt jedoch nur eine geringe Gefahr dar und tritt auch nur im Zusammenspiel mit einem älteren Internet Explorer auf, der in der Standardkonfiguration verwendet wird.

Die Sicherheitslücken betreffen eine Reihe von RealPlayer-Versionen für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X. In den Linux- und MacOS-X-Ausführungen steckt allerdings nur das Sicherheitsloch bei der Verarbeitung der RealMedia-Dateien.

Real Networks bietet ab sofort über ein entsprechendes Sicherheitsdokument Patches für die betroffenen RealPlayer-Versionen zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)

Schorsch 27. Jun 2005

Nicht notwendig, das ist bereits schon mit der Windows-Installation geschehen. Ich...

Stefan Steinecke 24. Jun 2005

Das hatte ich impliziert.

HL 24. Jun 2005

Es gibt kein Problem. Genausowenig wie es einen Patch gibt. Angeboten wird nur ein...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

      •  /