Abo
  • Services:

Toshiba: 17-Zoll-Notebook mit vier Stunden Laufzeit (Update)

Intel Pentium M 740 mit 1,73 GHz und ATI Mobility Radeon X700 eingebaut

Mit dem Satellite M60-139 stellt Toshiba den ersten Vertreter der neuen Modellreihe Satellite M60 vor. Das kupferfarbene Notebook im 17-Zoll-Formfaktor wird mit einem Intel Pentium M 740 mit 1,73 GHz betrieben und verfügt über eine ATI Mobility Radeon X700 mit 128 MByte eigenem RAM.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät verfügt über ein 17-Zoll-Breitbild-TFT-LCD ("TruBrite") im 16/10-Breitbildformat und einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln (WXGA). Als Bestandteil des Designkonzepts ist das Display in eine kupferfarbene Abdeckung, die den vorderen Teil des Notebooks nach unten hin umschließt, eingefasst. Der Arbeitsspeicher besteht aus zwei 512-MByte-Bausteinen DDR2-RAM (533 MHz) und ist auf 2.048 MByte erweiterbar.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Dazu kommen eine 80 GByte große Festplatte sowie ein Double-Layer-DVD-Supermulti-Laufwerk (+/-R, +/-RW, -RAM; DL/+RW/-RAM) sowie Harman/Kardon-Lautsprecher, die zusammen mit der Raumklang-Software Toshiba SRS TruSurround XT einen Raumklang-Höreindruck vermitteln sollen.

Das Notebook ist mit einem WLAN-802.11b/g-Modul sowie Fast-Ethernet, einem V.90-Modem sowie drei USB-2.0-Schnittstellen ausgestattet. Außerdem ist ein Speicherkartenleser für SD-Card, MMC, SmartMedia, Memory Stick (Pro) und XD Picture Card dabei.

Das Satellite M60-139 misst 394 mm x 280,3 x 29,8 bzw. 37 mm und wiegt 3,4 Kilogramm. Der Lithium-Ionen-Akku soll bis zu vier Stunden Laufzeit fern von Steckdosen ermöglichen. Der Preis liegt bei 1.799,- Euro.

Nachtrag vom 24. Juni 2005, 14:50 Uhr:
Leider nannte Toshiba zunächst eine zu niedrige Bildschirmauflösung für das Gerät. Sie liegt tatsächlich bei 1.440 x 900 Pixeln. Die Akkulaufzeit wird mit einem Mittelwert von 4 Stunden angegeben, die Mindestlaufzeit liegt bei 3 Stunden und 20 Minuten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 13,99€

M-Power 30. Jan 2010

you made my day...so is es

adba 24. Jun 2005

Es kann ja auch ein 15.1" display sein mit 1400*1050 (also SXGA+) oder für die adler mit...

Gobi 24. Jun 2005

Für diese Auflösung kann ich mir den Einsatz eines 17" Notebocks sparen. Hier benötige...

Micha 24. Jun 2005

...die Intel Mac Notebooks? Das kann ich ja nicht mehr mit ansehen, wie die Wintel...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /