Abo
  • Services:

Studie: Phishing-Attacken stiegen um 28 Prozent

Vertrauen in Internetsicherheit gesunken

Gartner hat die Ergebnisse einer US-Studie zum Thema "Phishing" veröffentlicht. Demnach haben viele Internetnutzer durch Berichte über verloren gegangene Kundendaten und unerlaubten Zugriff auf persönliche Daten wie etwa beim Home Banking das Vertrauen in Onlinegeschäfte verloren.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Umfrage unter 5.000 amerikanischen Internetnutzern hat gezeigt, dass die Zahl der User, die eine Phishing-E-Mail erhalten haben, im letzten Jahr um 28 Prozent gestiegen ist. Waren im letzten Jahr noch etwa 57 Millionen User von Phishing betroffen, ist die Zahl jetzt auf 73 Millionen gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die meisten Onlinenutzer öffnen ihre digitale Post nur noch dann, wenn sie schon vorher mit dem jeweiligen Absender zu tun hatten, so das Ergebnis der Befragung. Ein Drittel der Befragten hat sogar angegeben, dass sie auf Grund von Sicherheitsbedenken weniger im Internet kaufen als wenn sie sich sicherer fühlen würden.

2,4 Millionen Konsumenten haben demnach hochgerechnet direkt Geld verloren, weil sie Opfer von Phishing-Attacken wurden. Davon verloren ungefähr 1,2 Millionen Personen 929 Millionen US-Dollar im Jahr vor Befragung. Die meisten Befragten bekamen jedoch von den Banken und Kreditkartengesellschaften ihre Schäden ersetzt.

"Unternehmen sollten daher so bald wie möglich ihre Sicherheitsstandards für das Internet verbessern", forderte Avivah Litan von Gartner.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

niespodziany 24. Jun 2005

Die Sicherheitslücke in AWStats (sehr verbreitete OpenSource WEB Besucherstatistik) vor...

Studie 24. Jun 2005

Studien gehen mir auf den Keks! Kann man damit echt Geld verdienen? Mit dem Aufstellen...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /