Spieletest: Ridge Racer DS - Auto fahren mit Touch-Pad

Umsetzung des Namco-Klassikers für Nintendos Handheld

Die Ridge-Racer-Reihe wird meist mit Sonys PlayStation assoziiert, aber auch für Nintendo-Konsolen gab es schon eine gute Umsetzung: Ridge Racer 64 für den Gamecube-Vorgänger Nintendo 64. Namco hat eben dieses Spiel für das Nintendo DS nun leicht aufgebohrt und neu aufgelegt; Rennspielfans bekommen aber leider trotzdem nicht unbedingt das, was sie sich wohl erhofft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Ridge Racer DS (Nintendo DS)
Ridge Racer DS (Nintendo DS)
Die Spielmodi sind identisch mit denen des Vorgängers von 2000 - neben einem Rennen gegen die Zeit können im Grand-Prix-Modus neue Strecken oder im Duell-Modus neue Wagen freigeschaltet werden. Das Geschwindigkeitsgefühl stimmt, die Grafik weniger - wer schon mal Ridge Racer auf der PSP gesehen hat, wird sich von den mauen Texturen der DS-Version schaudernd abwenden.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  2. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Ridge Racer DS
Ridge Racer DS
Das größere Problem ist allerdings die seltsame Kollisionsabfrage - wer mit Kontrahenten zusammenstößt, verliert meist wertvolle Zeit, während die Konkurrenz unbeeindruckt davonbraust. Oft kann auch zur Hälfte in fremde Wagen "hineingefahren" werden, bevor etwas passiert; Streckenbegrenzungen entpuppen sich dafür öfter mal als undurchdringliche Wand. Ähnlich unbefriedigend ist der magische Turbo, den die KI-Fahrer offensichtlich hinzuschalten können und der sie plötzlich wieder an die Spitze katapultiert.

Ridge Racer DS
Ridge Racer DS
An die technischen Besonderheiten des Nintendo DS haben die Entwickler durchaus gedacht - allerdings auf nicht sehr kreative Art und Weise. Wer möchte, kann sein Wägelchen per Stylus oder mit dem Daumen auf dem Touchpad dirigieren. Allerdings funktioniert das mehr schlecht als recht und auch die größten Pad-Fans werden wohl schnell wieder zur herkömmlichen Bedienung greifen und D-Pad sowie Buttons benutzen - das fühlt sich einfach direkter und besser an.

Ridge Racer DS ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 40,- Euro.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fazit:
Die Ridge-Racer-Reihe hat schon so einige Rennspiel-Klassiker hervorgebracht, Ridge Racer DS gehört zweifellos aber nicht dazu - dafür ist der Umfang zu gering, die Grafik zu mau und der Touchpad-Part zu aufgesetzt. Die ungenaue Kollisionsabfrage sorgt für weiteren Frust, so dass sich DS-Besitzer das Geld für diesen Titel lieber sparen sollten - es gibt genügend Top-Programme für das DS, bei denen sich der Kauf mehr lohnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tralala 26. Jun 2005

sie haben einen guten druckpunkt, außerdem quietschen sie nicht und bleiben auch nicht...

/ajk 26. Jun 2005

Du bist einfach ein Ignorant, und kein richtiger Spieler. Du spielst was "cool" ist, und...

tralala 26. Jun 2005

ich hab RR mal auf der playstation gezockt und es konnte mich schon damals nicht...

The Judge 25. Jun 2005

Aber heutzutage zählt doch nur noch Grafik, Shader-Version und die Anzahl der FSAA...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Artikel
  1. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /