Abo
  • Services:

Spieletest: Ridge Racer DS - Auto fahren mit Touch-Pad

Umsetzung des Namco-Klassikers für Nintendos Handheld

Die Ridge-Racer-Reihe wird meist mit Sonys PlayStation assoziiert, aber auch für Nintendo-Konsolen gab es schon eine gute Umsetzung: Ridge Racer 64 für den Gamecube-Vorgänger Nintendo 64. Namco hat eben dieses Spiel für das Nintendo DS nun leicht aufgebohrt und neu aufgelegt; Rennspielfans bekommen aber leider trotzdem nicht unbedingt das, was sie sich wohl erhofft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Ridge Racer DS (Nintendo DS)
Ridge Racer DS (Nintendo DS)
Die Spielmodi sind identisch mit denen des Vorgängers von 2000 - neben einem Rennen gegen die Zeit können im Grand-Prix-Modus neue Strecken oder im Duell-Modus neue Wagen freigeschaltet werden. Das Geschwindigkeitsgefühl stimmt, die Grafik weniger - wer schon mal Ridge Racer auf der PSP gesehen hat, wird sich von den mauen Texturen der DS-Version schaudernd abwenden.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Ridge Racer DS
Ridge Racer DS
Das größere Problem ist allerdings die seltsame Kollisionsabfrage - wer mit Kontrahenten zusammenstößt, verliert meist wertvolle Zeit, während die Konkurrenz unbeeindruckt davonbraust. Oft kann auch zur Hälfte in fremde Wagen "hineingefahren" werden, bevor etwas passiert; Streckenbegrenzungen entpuppen sich dafür öfter mal als undurchdringliche Wand. Ähnlich unbefriedigend ist der magische Turbo, den die KI-Fahrer offensichtlich hinzuschalten können und der sie plötzlich wieder an die Spitze katapultiert.

Ridge Racer DS
Ridge Racer DS
An die technischen Besonderheiten des Nintendo DS haben die Entwickler durchaus gedacht - allerdings auf nicht sehr kreative Art und Weise. Wer möchte, kann sein Wägelchen per Stylus oder mit dem Daumen auf dem Touchpad dirigieren. Allerdings funktioniert das mehr schlecht als recht und auch die größten Pad-Fans werden wohl schnell wieder zur herkömmlichen Bedienung greifen und D-Pad sowie Buttons benutzen - das fühlt sich einfach direkter und besser an.

Ridge Racer DS ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 40,- Euro.

Fazit:
Die Ridge-Racer-Reihe hat schon so einige Rennspiel-Klassiker hervorgebracht, Ridge Racer DS gehört zweifellos aber nicht dazu - dafür ist der Umfang zu gering, die Grafik zu mau und der Touchpad-Part zu aufgesetzt. Die ungenaue Kollisionsabfrage sorgt für weiteren Frust, so dass sich DS-Besitzer das Geld für diesen Titel lieber sparen sollten - es gibt genügend Top-Programme für das DS, bei denen sich der Kauf mehr lohnt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

tralala 26. Jun 2005

sie haben einen guten druckpunkt, außerdem quietschen sie nicht und bleiben auch nicht...

/ajk 26. Jun 2005

Du bist einfach ein Ignorant, und kein richtiger Spieler. Du spielst was "cool" ist, und...

tralala 26. Jun 2005

ich hab RR mal auf der playstation gezockt und es konnte mich schon damals nicht...

The Judge 25. Jun 2005

Aber heutzutage zählt doch nur noch Grafik, Shader-Version und die Anzahl der FSAA...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /