Abo
  • Services:

Bet on Soldier - Netzwerk-Shooter auch für 64-Bit-Windows

Entwickler versprechen starke Optimierung für Athlon 64

Bis jetzt gibt es nur eine Hand voll Spiele in einer für die Windows XP 64 Bit Edition angepassten Version. Dies versucht sich das französische Spielestudio Kylotonn zu Nutze zu machen und wirbt nun mit einer 64-Bit-Version seines noch in Entwicklung befindlichen Netzwerk-Shooters "Bet on Soldier: Blood Sport".

Artikel veröffentlicht am ,

Bet on Soldier
Bet on Soldier
64-Bit-Unterstützung bieten bisher nur Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay, Shadow Ops: Red Mercury, der WWII Tank Commander und Far Cry. Auch bei dem im September 2005 zur 64-Bit-Spieleliste dazugehörenden Bet on Soldier hat AMD seine Hände im Spiel - die Entwickler werben mit der AMD64-Unterstützung und der speziellen Optimierung für Athlon 64 bzw. Athlon 64 FX. Bet On Soldier, so heißt es, soll damit die volle Rechenleistung der AMD-Prozessoren ausnutzen. Was die in einer Packung ausgelieferte 64-Bit- und 32-Bit-Version voneinander unterscheidet, erklärte Kylotonn aber noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Bet on Soldier
Bet on Soldier
Bet On Soldier: Blood Sport dreht sich um zwei Machtblöcke, in denen Krieg mittels börsennotierten Söldnern abgewickelt wird, die pro Tötung bezahlt werden. Da die Bezahlung für die Elitesöldner nicht genug ist, werden vom Spieler auch Wetten bei tödlichen Zweikämpfen abgeschlossen, die als Unterhaltung für die Massen dienen. Auf dem Weg zum erfolgreichsten aller Söldner gilt es, im Einzelspieler-Szenario über 40 Bet-on-Soldier-Champions auszuschalten - dabei gibt es zwei alternative Ausgänge der Hintergrundgeschichte.

Bet on Soldier
Bet on Soldier
Kylotonn verspricht 24 Einzelspieler-Missionen in vier unterschiedlichen Umgebungen in Alaska, Europa, Nevada und Kuba. Dabei stehen 13 verschiedene Waffen zur Verfügung, die über je zwei Waffenmodi verfügen und aufgerüstet werden können - es stehen letztlich 40 verschiedene fiktive Waffenkonfigurationen zur Verfügung. Die Waffen reichen von Sense, über die Säure-Pistole und die fünfläufige Schrotflinte bis hin zum Raketenwerfer. Darüber hinaus gibt es Rüstungen, Exoskelette und Schilde.

Bet on Soldier
Bet on Soldier
Die computergesteuerten Gegner sollen intelligent zusammenarbeiten, im Pulk angreifen und sich bei Beschuss etwa gegenseitig mit ihren Schilden schützen. Noch feilen die Entwickler aber an der künstlichen Intelligenz (KI) des Spiels, so dass man gespannt sein darf, wie gut die Gegner letztendlich sein werden.

Im Netzwerk-Modus sollen bis zu 32 Spieler als 8 verschiedene Kriegerklassen gegeneinander antreten und Wetten aufeinander abschließen können. Zu den Kriegerklassen zählen Nahkämpfer, schwerer Soldat, Scharfschütze, Ingenieur und weitere.

Bet on Soldier
Bet on Soldier
Vom 64-Bit-Modus profitieren könnten die seit sechs Jahren von Kylotonn selbst entwickelte DirectX-Grafik-Engine "KT" sowie die von Ageia lizenzierte Physik-Engine Novodex, die nicht nur von schnellen Prozessoren, sondern auch von den für Ende 2005 erwarteten PhysX-Steckkarten zur Hardware-Beschleunigung der aufwendigen Physikberechnungen profitieren. Bet on Soldier setzt eine DirectX-9-fähige Grafikkarte voraus, als Mindestanforderung werden GeForce-3- oder Radeon-8500-Karten mit 64 MByte Grafikspeicher in einem PC ab Pentium 4 mit 1,4 GHZ und 512 MByte Hauptspeicher vorausgesetzt.

Während für Deutschland noch Ende August 2005 als Liefertermin angegeben wird, spricht die internationale Website www.betonsoldier.com von einer weltweiten Auslieferung im September 2005 - sofern das Spiel nicht Opfer einer der üblichen Shooter-Verspätungen wird. Der deutsche Distributor Frogster Interactive rechnet dennoch fest mit dem 25. August 2005. Bet on Soldier soll auf CD-ROM verkauft werden. Eine Multiplayer-Demo ist für Anfang August 2005 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Valve-Man 24. Jun 2005

Ich sage Dir, welchen Erfolg. 1. Millionenstückzahl verkaufter HL²-Games 2...

Olek 24. Jun 2005

Jo, ist sie. Finde die Texturen, auf den zu eckigen Models und LandSchaften ganz nett...

Woyzeck 24. Jun 2005

gemeint war Geforce 3² ;-)

tnzs 24. Jun 2005

"Was die in einer Packung ausgelieferte 64-Bit- und 32-Bit-Version voneinander...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /