Abo
  • Services:
Anzeige

Bioware liefert Piraten-Abenteuer für Neverwinter Nights

Hauptspiele, beide Add-Ons und eine Internetverbindung benötigt

Mit "Pirates of the Sword Coast" hat Bioware sein laut eigenen Angaben bisher umfangreichstes Premium-Modul für das beliebte Rollenspiel Neverwinter Nights veröffentlicht. Das 10-Dollar-Abenteuer entführt einen oder mehrere Spieler in die Welt der Seefahrt und der Piraten.

NWN-Premium-Modul: Pirates of the Sword Coast
NWN-Premium-Modul: Pirates of the Sword Coast
Die in den Forgotten Realms des Dungeons-&-Dragons-Universums angesiedelte Kampagne erlaubt die Erforschung der Schwertküste. Los geht es im Hafen von Neverwinter, der sich langsam wieder von den Ereignissen der Hauptkampagne des Spiels erholt. Spieler können ihre eigene Schiffsbesatzung zusammenstellen. Gedacht ist das Piratenabenteuer für Charaktere der Stufen 5 bis 10, wobei sich das Modul auf den Charakterlevel anpassen soll und zudem schwächere Charaktere automatisch auf den Level 5 hoch setzt.

Anzeige

NWN-Premium-Modul: Pirates of the Sword Coast
NWN-Premium-Modul: Pirates of the Sword Coast
Das von Bioware selbst entwickelte und mit neuer Grafik und Musik aufwartende Modul "Pirates of the Sword Coast" verspricht verschiedene Ausgänge und acht bis zwölf Stunden Unterhaltung. Es wird sowohl für die Windows- (43 MByte) als auch für die Linux-Version (62 MByte) von Neverwinter Nights angeboten.

Um das für 9,99 US-Dollar von Bioware zu beziehende Modul spielen zu können, sind nicht nur das Hauptspiel Neverwinter Nights, die beiden Add-Ons Shadows of Undrentide ("Schatten von Undernzit") sowie Hordes of the Underdark vonnöten, sondern auch eine beim Spielen aktive Internetverbindung. Der Kopierschutz von Biowares Online-Shop überprüft bei jedem Neustart oder dem Laden eines Speicherstands, ob der Spieler das kostenpflichtige Modul auch erworben hat. Ohne eine Internetverbindung lassen sich Premium-Module deshalb nicht spielen, was nicht gerade kundenfreundlich ist.

Der Neverwinter-Nights-Nachfolger wird derzeit von Obsidian und nicht von Bioware entwickelt. Fans müssen sich allerdings noch gedulden: Erst 2006 soll Neverwinter Nights 2 erscheinen.


eye home zur Startseite
Der Bert 31. Jul 2006

Ach du heiliger ROOKIE

gorak 23. Jun 2005

die kommentare sind meiner meinung nach verstaendlich. schliesslich gibt es noch genug...

paintmask 23. Jun 2005

Gemeint sind die "Schatten von Undernzit", das 1. Add-On - Deutsche Übersetzungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dbh Logistics IT AG, Bremen
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  2. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  3. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  4. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  5. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  6. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  7. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  8. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  9. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  10. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Katastrophale UX

    tomate11 | 12:45

  2. sind tamagotchies

    triplekiller | 12:42

  3. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 12:41

  4. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    generalsolo | 12:35

  5. Re: FALSCH = Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 12:27


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel