Abo
  • Services:

WiMAX und Handy sollen Festnetz ersetzen

Deutsche Breitband Dienste zielt auf ländliche Regionen ohne DSL

Zusammen mit O2 will die Heidelberger Firma Deutsche Breitband Dienste (DBD) den Festnetzanschluss ablösen. Das entsprechende Produkt SmartDuo kombiniert dazu O2 Genion samt Homezone mit einem WiMAX-Anschluss für einen breitbandigen Internetzugang.

Artikel veröffentlicht am ,

SmartDuo gibt es ab 26,98 Euro im Monat, 16,99 Euro für den WiMAX-Anschluss DSLonair mit 1,5 MBit Down- und 0,3 MBit/s Upstream sowie 9,99 Euro Grundgebühr für O2 Genion. Allerdings kommt DSLonair dann nur mit einem Freivolumen von 100 MByte, jedes weitere MByte kostet 0,0175 Euro. Eine echte Flatrate gibt es nicht, lediglich einen Volumentarif mit 20 GByte Freivolumen für 32,95 Euro, wobei für jedes weitere Paket mit 10 GByte nochmals 10,- Euro berechnet werden.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Babenhausen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Wer seinen Festnetzanschluss kappt und komplett zur DBD wechselt, bekommt außerdem eine Gutschrift von 100 Euro auf seinen neuen, funkgestützten DSLonair-Internetzugang und ein kostenloses Handy.

Unter dem Markennamen DSLonair bietet DBD ein WiMAX-Netz für Privat- und Geschäftskunden an, das derzeit in 16 Regionen zur Verfügung steht. Aufgebaut werden vornehmlich ländlichen Regionen, in denen die Deutsche Telekom kein DSL anbietet.

Bis Ende September will DBD bundesweit weitere Netze einrichten und so bis zu 300.000 Haushalte versorgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 17,95€
  3. 30,99€
  4. 4,99€

iNsuRRecTiON 24. Jun 2005

Hey, das ist mal eine gute Entwicklung und ein guter Anfang aber als Ersatz zu DSL und...

oyano 23. Jun 2005

Ja, wirklich Grandios.......ich wollte mir mal die Website anschauen...und was kommt...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /